Evangelische Schlosskirche St. Michael

Schlossberg, 75175 Pforzheim, Deutschland Route planen

Die Evangelische Schlosskirche St. Michael gilt als bedeutendstes Denkmal Pforzheims und vereint als „Steinernes Geschichtsbuch“ eindrucksvoll Teile der Stadtgeschichte in sich. Zudem ist in einem Anbau das Neue Museum Johannes Reuchlin untergebracht. So ist die geschichtsträchtige Schlosskirche nicht nur Anziehungspunkt bei religiösen Feiern, sondern auch bei vielen kulturellen Veranstaltungen.

Erbaut wurde die Schlosskirche 1219 auf den Fundamenten eines älteren Kirchenbaus, der auch heute noch als spätromanischer Westbau von St. Michael zu sehen ist. Der Margarethenkapelle wurde kurz darauf angebaut, ein Neubau des Chores erfolgt im 17. Jahrhundert. Das so geschaffene rundbogige Stufenportal ist eine einzigartige Sehenswürdigkeit in Pforzheim. Zusätzlich zur architektonischen Bedeutung der Schlosskirche kommt ihre Verwendung als Grablege: Seit 1535 wurden hier die badischen Markgrafen bestattet.

Während des Zweiten Weltkrieges fiel St. Michael dem Bombenhagel zum Opfer, wurde aber in den Folgejahren wieder aufgebaut. Gemeinsam mit dem nahen Archivturm ist sie so das einzige Überbleibsel des mittelalterlichen Pforzheims. Mitten in der Innenstadt von Pforzheim versammelt die Kirche rund 2.400 Gemeindemitglieder und ist zusätzlich dazu auch noch Anlaufstelle der Citykirchenarbeit. Auch viele musikalische Angebote ziehen die Besucher in das Gotteshaus.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.