Zoo Wuppertal

Hubertusallee 30, 42117 Wuppertal, Deutschland Route planen

Bereits 1881 eröffnet, zählt der Zoo Wuppertal als einer der ältesten Zoos in Deutschland. Hier haben rund 5.000 Tiere von 500 Arten aus allen Erdteilen ein Zuhause gefunden. Durch diesen Artenreichtum in landschaftlich reizvoller Lage erfreut sich der Zoo in Wuppertal weit über die Region hinaus großer Beliebtheit bei Groß und Klein.

Tiere aller Kontinente leben hier: Eisbären aus der Arktis schwimmen und tauchen in ihrem großzügigen Becken und können dabei durch eine Unterwasserscheibe beobachtet werden. Auch Pinguine sind hier als einzigem Zoo Nordrhein-Westfalens untergebracht. Kein Wunder, schließlich sind sie die Wappentiere des Zoos und werden mit viel Liebe und Sorgfalt in der zweitgrößten Pinguinanlage Europas gehalten und gezüchtet. Auch die Meister der Lüfte haben in einer Freiflughalle genügend Raum, um die Flügel zu spannen. Mehr als 50 Vögel umschwirren Sie hier in ihrem eigenen, kleinen Regenwald. Angsteinflößend und mächtig erscheinen die Löwen und Tiger, die in der größten deutschen Löwenanlage majestätisch umherschreiten. Das und noch viel mehr gibt es im Zoo Wuppertal ganzjährig zu bestaunen.

Der Zoo in Wuppertal legt nicht nur großen Wert auf artgerechte Haltung, sondern engagiert sich auch in den Zuchtprogrammen der Stiftung Artenschutz. So lebt hier die weltweit größte Gruppe Pudus, einer Hirschart aus Südamerika. Auch der Erhaltung der afrikanischen Elefanten widmet sich der Zoo: 2011 kamen hier zwei Elefantenbabys zur Welt, die nicht nur bei Tierschützern, sondern auch bei den Besuchern wahre Begeisterungsstürme entfachten.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.