Schloss Belvedere Weimar

Schloss Belvedere Weimar, 99425 Weimar, Deutschland Route planen

Auf einer sanften Anhöhe in Weimar erhebt sich Schloss Belvedere umgeben von einem märchenhaften Schlosspark. Das elegante Lustschlösschen mitsamt Irrgarten und Orangerie war einst Lieblingsort von Napoleons Adoptivtochter und beherbergt heute ein Museum. Die Kavaliershäuser werden als Übungsräume durch die Musikhochschule „Franz Liszt“ genutzt.

Als bedeutendstes der rund 20 Lustschlösser wurde Belvedere 1744 im Auftrag Herzogs Ernst August I. erbaut und dem gleichnamigen Schloss in Wien nachempfunden. Von Kavaliershäusern und Stallungen umgeben strahlt das Anwesen die zeitgemäße absolutistische Herrschaftlichkeit aus. Der botanische Garten Belvederes mit knapp 8.000 in- und ausländischen Pflanzenarten diente um 1800 Goethe als Ort seiner pflanzenkundlichen Studien. Der traumhafte Schlosspark, ursprünglich im französischen Stil, wurde später zu einem romantischen Englischen Landschaftsgarten mit verschlungenen Wegen und malerischen Plätzchen umgestaltet. Irrgarten, Kavaliershäuser und Orangerie sind aus dieser Zeit noch erhalten geblieben und vermitteln einen lebhaften Eindruck sonntäglichen Flanierens im Park.

Das hier eingerichtete Museum für Kunsthandwerk wurde mit seinen Exponaten harmonisch in die Architektur und des Dekor des Schlosses eingebettet. Wertvolle Porzellane und Gläser der Hofhaltung, elegante Möbel des 18. Jahrhunderts und Exponate zu Architektur und Gartenkultur zur Blütezeit Belvederes sind hier zu bewundern.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.