Theater Ulm

Herb-von-Karajan-Platz 1, 89073 Ulm, Deutschland Route planen

Als ältestes städtisches Theater Deutschlands blickt das Theater Ulm auf eine lange Tradition zurück. Das Drei-Sparten-Haus begeistert mit zahlreichen Produktionen von Musiktheater, Schauspiel und Ballett tausende Besucher jährlich.

Bis ins 16. Jahrhundert reichen frühe Bezeugungen des Theaters in Ulm zurück. Wegen dem großen Zuspruch wurde 1641 ein Theaterbau für gastierende Theatertruppen gebaut, der sowohl mit volkstümlichen als auch tragischen Stücken ein begeistertes Publikum anzog. Nach einiger Zeit im Kutschenhaus wurde schließlich ein Komödienhaus errichtet, das bis zum Zweiten Weltkrieg immer wieder verändert und ausgebaut wurde und schließlich dem Bombenhagel zum Opfer fiel. Seit dem 16. Jahrhundert und bis heute wird in Ulm an verschiedenen Orten Theater gespielt, wobei das Theater Ulm schon immer Sprungbrett für viele Schauspielerkarrieren war. Die kontinuierliche Spieltradition in Ulm hat dafür gesorgt, dass ein vielfältiger Spielplan aus Oper und Operette, Schauspiel und Musical, Ballett und Konzert den Veranstaltungskalender in Ulm jährlich bereichert.

Hauptsächlicher Spielort des Theaters Ulm ist das Große Haus, das mit zahlreiche Premieren und Uraufführungen bis zu 815 Zuschauer in seine Ränge lockt. Das kleinere Podium beherbergt Schauspiel- wie Ballettaufführungen, Revuen und Kindervorstellungen. Hier darf man bei Open Stages auch selbst Bühnenluft schnuppern. Auf Europas größter Bundesfestung, der Wilhelmsburg, finden in den Sommermonaten Theateraufführungen in besonderer Atmosphäre statt.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.