Jakobuskirche

Jakobsgasse, 72070 Tübingen, Deutschland Route planen

Als Station auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela zieht die Jakobuskirche in Tübingen zahlreiche Gläubige aus aller Welt an. Die romanische Kirche bildet heute gemeinsam mit dem Salzstadel das Zentrum der historischen Tübinger Unterstadt, der Gôgei.

Erstmals erwähnt wurde die wohl um 1200 erbaute Jakobuskirche 1377 und ist somit das älteste noch bewohnte Gebäude der Stadt. Dreihundert Jahre später wurde die Kirche umgebaut, durch einen Chor erweitert und bietet dem Betrachter auch heute noch das gleiche Bild wie zu jener Zeit.

Innerhalb der Kirche findet man besonders schöne Schlusssteine und Epitaphien. Außerdem kann man in der Jakobuskirche die sogenannten Sonnensteine begutachten: Die Herkunft und Bedeutung der Darstellungen konzentrischer Kreise konnte bis heute nicht vollständig geklärt werden.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.