Stadtmuseum Simeonstift

Simeonstraße 60, 54290 Trier, Deutschland Route planen

Direkt neben der Porta Nigra zeigt das Stadtmuseum Simeonstift in Trier Kultur- und Kunstschätze, die teilweise bis in die Frühzeit datiert werden können. Seit 2007 verfügt das Museum über modernste Technik, durch die die Exponate in den historischen Gemäuern perfekt in Szene gesetzt werden können.

Die Ausstellung beginnt mit einem chronologischen Rundgang durch die Geschichte Triers – und als älteste Stadt Deutschlands gibt es da Allerhand zu berichten. Im Trebata-Saal wird die Legende der Gründung Triers durch den assyrischen Königssohn dargestellt, der Rote Saal zeigt die wechselvolle Stadtgeschichte bis in die Gegenwart. Der Gelbe Saal beschäftigt sich mit aktuellen Themen verschiedenster Resorts: Sport, Glaube, Bildung. Zusätzlich dazu enthält das Stifter-Kabinett viele Gemälde, Geschenke oder Mode, die Trierer Bürger ihrem Museum gestiftet haben. Der Rundgang endet mit einer aufwendig in Stand gesetzten Textilsammlung.

Regelmäßig finden im Stadtmuseum Simeonstift auch wechselnde Sonderausstellungen statt. Gemeinsam mit der Sammlung der Dauerausstellung ergibt sich ein umfassendes Bild Trierer Geschichte. Viele interaktive Bereiche, Modelle und ein breites multimediales Angebot lassen den Besuch des Trierer Stadtmuseums Simeonstift zu einem kurzweiligen Ereignis werden, bei dem man nicht nur viel lernt, sondern auch jede Menge Spaß hat.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.