Veranstaltungsort

Römersaal der Vereinigten Hospitien

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.

Römersaal der Vereinigten Hospitien

Eine Location wie diese ist wahrscheinlich einzigartig in Deutschland. Der Römersaal der Vereinigten Hospitien stammt aus dem 4. Jahrhundert nach Christus und befindet sich heute im Alten- und Pflegeheim St. Irminen in Trier.

Trier ist für seine historischen Denkmäler aus Antike, Mittelalter und früher Neuzeit bekannt. Im Erdgeschoss des barocken Stift St. Irminen, mittlerweile zum Alten- und Pflegeheim umgebaut, findet sich der Römersaal. Bei den Vereinigten Hospitien handelt es sich um eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts. Was von dem ehemaligen römischen Lagerhaus übrig blieb, sind die Überreste einer Kalksteinmauer, die von Kaiser Konstantin um 330 nach Christus in Auftrag gegeben worden sind. Heute fungieren sie im 1990 sanierten Saal als dekorativer Eye-Catcher, der sich im glänzenden Parkettboden spiegelt und durch die Kombination aus modernen und antiken Elementen einen Stilbruch schafft. Erleben Sie auf Kammerkonzerten die fantastische Akustik des Saales und träumen Sie sich in vergangene Zeiten.

Den Römersaal der Vereinigten Hospitien finden Sie gleich am beschaulichen Ufer der Mosel, unweit der Römerbrücke. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, nutzt das breit verknüpfte Verkehrsnetz der Stadt. PKW-Fahrer parken direkt am Eventgebäude.

Adresse

Irminenfreihof 2
54290 Trier
Deutschland
Route