OMD

"Maid of Orleans", "Enola Gay", "Electricity"... die Liste der weltbekannten Hits von OMD, der britischen Band Orchestral Manoeuvres in the Dark, ist lang. Diese Titel avancierten in den 80ern zu Klassikern des Synthie Pops und des New Waves. Heute tragen sie die Zuhörer durch eine Zeit, als die Kunst der synthetischen Musik aufblühte und eine Welle der Begeisterung auslöste. Neben Depeche Mode oder Kraftwerk zählen OMD zu den wichtigsten Vertretern des Synthie-Pop-Genres. Noch heute stehen die Band-Gründer Andy McCluskey und Paul Humphreys, die sich 1978 in Liverpool zu OMD formierten, mit ihrem zeitlosen Sound auf der Bühne. Begleitet von den früheren Bandmitgliedern Malcolm Holmes und Martin Cooper, lassen sie ihre synthetischen Balladen wieder aufleben. Auf dem Programm stehen noch immer Songs ihrer erfolgreichsten Alben wie „Architecture & Morality“ oder „Dazzle Ships“. Hits wie „Walking on the Milky Way“ oder „Souvenir“ verbreiten nostalgische Stimmung in den Konzerthallen. Hymnische Synthie-Klänge fusionieren mit klaren Techno-Rhythmen zu einer zeitlosen Musik, die Vergangenheit und Gegenwart verbindet. Anfangs manövrierte OMD dem Namen nach vielleicht noch im Dunklen, doch heute steht die Band voll im Spotlight. Vor allem live on stage ist der Synthie-Pop von OMD ein Highlight!

Quelle: Reservix

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.
Versand heute!

Bei Bestellung bis 15:00 Uhr (nur Mo. bis Fr.) und Zahlung mit Kreditkarte, PayPal oder SOFORT Überweisung (Onlinebanking) werden Ihre Tickets noch am selben Tag von uns versendet.

Sicherheit