Ambrose Akinmusire

Ambrose Akinmusire ist einer der besten Jazztrompeter unserer Zeit. So hochgestochen das klingen mag, es ist wahr. Stellen Sie sich vor, Sie würden ein Stück Ambrosia kosten, der Speise der Götter, welche unsterblich macht. So ähnlich ist es auch mit Ambrose Akinmusires Musik. 1982 wird Ambrose Akinmusire im US-amerikanischen Oakland geboren. Seine nigerianischen Eltern fördern das musikalische Talent ihres Sohnes von klein auf. Nach seinem High-School-Abschluss gelingt es Akinmusire, ein Stipendium für die Manhattan School of Music an Land zu ziehen. Keine Geringeren als Trompeter Lew Soloff und Saxophonist Dick Oatts waren dort seine Lehrer. Weitere Fortbildungen am Thelonious Monk Institute of Jazz Performance und der University of Southern California verfeinerten Akinmusires klagende Spielart. Akinmusires feine Spielweise nimmt beim Zuhören den ganzen Körper ein, seine Blue Notes zwingen jeden Jazzfan in die Knie. Der bluesige Charakter bereitet Herzschmerz, doch es ist ein musischer Herzschmerz, wie ihn Künstler beschreiben. Fazit: Das darf man sich nicht entgehen lassen.

Quelle: Reservix

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.
Versand heute!

Bei Bestellung bis 15:00 Uhr (nur Mo. bis Fr.) und Zahlung mit Kreditkarte, PayPal oder SOFORT Überweisung (Onlinebanking) werden Ihre Tickets noch am selben Tag von uns versendet.

Sicherheit