Église Saint-Thomas

11 Rue Martin Luther, 67000 Strasbourg, Frankreich Route planen

Auf weit über ein Jahrtausend Kirchengeschichte kann die Église Saint-Thomas in Straßburg bereits zurückblicken und ist nicht nur deshalb im gesamten Elsass einzigartig. Sie beherbergt allerhand Schätze in ihrem Inneren und zieht so zahlreiche neugierige Besucher und Gläubige gleichermaßen an. Außerdem ist „das Münster der Protestanten“, wie die Kirche oft genannt wird, sowohl Ort für Gottesdienste, als auch für interessante kulturelle Veranstaltungen.

Schon im 6. Jahrhundert stand hier eine Kirche zu Ehren des Heiligen Michaels, die im 9. Jahrhundert durch einen einstmals prachtvollen Kirchenbau ersetzt wurde. 1196 wurde dann die fünfschiffige Hallenkirche errichtet, die in ihrem monumentalen spätromanischen Baustil fast wie eine Festung des Glaubens wirkt, errichtet. Mit ihrem Ursprung im späten 12. Jahrhundert – gotisches Querhaus und spätgotische Kapellen kamen erst später hinzu – gilt die Thomaskirche als älteste ihrer Art im gesamten Raum.

International bekannt ist die Église Saint-Thomas vor allem wegen der imposanten Silbermann-Orgel von 1741, auf der sogar Wolfgang Amadeus Mozart schon Konzerte gab. Die zweite Orgel, gebaut nach Plänen Albert Schweitzers, ist dabei nicht minder beeindruckend. Zu finden sind in der Kirche außerdem eine Reihe alter Grabmäler, beispielsweise das spätbarocke Mausoleum des Marschalls Hermann Moritz von Sachsen. Eines der Fresken, die spätgotische Darstellung des Heiligen Michaels, gilt als größte ihrer Art in ganz Frankreich.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.