Schloss Sigmaringen

Karl-Anton-Platz 8, 72488 Sigmaringen, Deutschland Route planen

Direkt an der Donau thront Schloss Sigmaringen erhaben auf seinem Felsvorsprung über der Stadt. Als Wahrzeichen Sigmaringens ist es seit Jahrhunderten in Familienbesitz und zeigt auf beeindruckende Weise die Verwandlung von der mittelalterlichen Burg hin zum repräsentativen Residenzschloss. Heute beherbergt es die fürstlichen Sammlungen, die neugierigen Besuchern in spannenden Führungen präsentiert werden, und ermöglicht Einblicke ins Leben vergangener Zeiten.

Schon vor fast einem Jahrtausend, im Jahr 1077, wird die erste Burganlage auf dem Felsen über der Donau erwähnt. Teile der heutigen Anlage stammen sogar noch aus dem 13. Jahrhundert, wo die Burg sich mit ihren Türmen und Toren schon als Perle der Baukunst präsentierte. Maßgeblich erweitert wurde die ohnehin schon imposante Anlage im 17. Jahrhundert, wodurch sie weniger nach einer wehrhaften Burg denn nach einem prächtigen Renaissanceschloss aussah. Einige Veränderung im 19. Jahrhundert führten zu architektonischen Details im Stil der Neugotik, nach einem Brand 1893 wurde historisierend renoviert.

Einblicke in die höfische Pracht vergangener Jahrhunderte bietet Schloss Sigmaringen als Sitz der fürstlich-katholischen Linie der Hohenzollern. Die fast tausendjährige Geschichte der Herrscherfamilie lässt sich in den prachtvoll ausgestatteten Residenzsälen hautnah erleben. Sehen Sie die mit 3.000 Exponaten größte private Waffensammlung Europas, kostbares Interieur und Porzellan, Uhren und wertvolle Gemälde.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.