Schloss Gottorf

Schlossinsel 1, 24837 Schleswig, Deutschland Route planen

Das prächtige Schloss Gottorf ist das größte in ganz Schleswig-Holstein und wurde erstmals im Jahr 1161 erwähnt, somit blickt es auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Heute befinden sich in dem beeindruckenden Anwesen auf der Burginsel am Ende der Schlei zwei Landesmuseen.

Zunächst handelte es sich bei dem Bauwerk um eine mittelalterliche Wasserburg, die erst zu einer Renaissancefestung und schließlich zu einem Barockschloss umgebaut wurde. Die Baustile der verschiedenen Epochen sind auch heute noch gut zu erkennen. Der Westflügel der vierflügeligen Schlossanlage wurde um 1530 erbaut und wird als erstes Bauwerk der internationalen Frührenaissance nördlich der Elbe betrachtet. Bei der Errichtung des Südflügels orientierten sich die Architekten an dem Bau des schwedischen Königshauses. Der Südflügel entspricht dem Stil des norddeutschen Barocks. Das Schloss war abwechselnd im Besitz des dänischen Königshauses und der schleswigschen Herzöge. Das Schloss gilt als der bedeutendste Profanbau im ganzen Bundesland. Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte sowie das archäologische Landesmuseum sind derzeit in dem Anwesen untergebracht und stellen dort beeindruckende Kunstschätzen und archäologische Kostbarkeiten aus.

Im Schloss Gottorf gibt es immer eine Menge zu entdecken und zu lernen. Die Museen, Ausstellungen namhafter Künstler/innen und interessanten Schlossführungen locken zahlreiche Besucher/innen in das geschichtsträchtige Bauwerk in Schleswig, das durch seine architektonische Schönheit und ein vielfältiges kulturelles Programm besticht.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.