Haus Salmegg

Rheinbrückstraße 6, 79618 Rheinfelden (Baden), Deutschland Route planen

Direkt am Rheinufer, vor der alten Zollbrücke zur Schweiz liegt das Haus Salmegg im badischen Rheinfelden. Das denkmalgeschützte, neoklassizistische Gebäude ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1989 als Verein für Kunst und Geschichte aus der kulturellen Landschaft Rheinfeldens nicht mehr wegzudenken.

Die junge Industriestadt Rheinfelden verbindet in Haus Salmegg Liebe, Kunst, Kultur, Geschichte und Kulinarisches in einem: Das hauseigene Restaurant, ein Trauzimmer im Erdgeschoss sowie der Dietschy-Saal, in dem Vernissagen, Konzerte und andere Veranstaltungen kultureller Art stattfinden, machen einen Besuch zu etwas Besonderem. Im Obergeschoss des Hauses wird der sukzessive Aufbau eines städtischen Museums vorangetrieben. Seinen Namen verdankt das Haus Salmegg dem erfolgreichen Geschäft des Fangs von Salmen/Lachsen an beiden Rheinufern, das dem ehemaligen Besitzer des Hauses, Franz Joseph Dietschy, die repräsentative Villa bescherte. Der Fachbereich bildende Kunst zeigt jährlich drei bis vier Ausstellungen mit Werken von Künstlern mit professioneller Ausbildung aus dem In- und Ausland sowie der regionalen und überregionalen Kunstlandschaft. Je nach Thema werden u.a. Malerei, Graphiken, Skulpturen und Zeichnungen ausgestellt.

Das Haus Salmegg ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor Ort. Auch mit der Regionalbahn vom Bahnhof „Rheinfelden (Baden)“ sind es nur wenige Minuten zum Haus. In der näheren Umgebung gibt es zudem ausreichend Parkmöglichkeiten.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.