Grünes Gitter

Allee nach Sanssouci, 14469 Potsdam, Deutschland Route planen

Am Ende der Allee nach Sanssouci markiert das Grüne Gitter den Haupteingang zum Schlosspark des berühmten Potsdamer Schlosses Sanssouci. Das in Grün gehaltene Tor ist zusätzlich an einzelnen Streben und Spitzen mit Blattgold veredelt und verziert. Entworfen wurde das Eisengitter, das die Initialen des damaligen Königs von Preußen Friedrich Wilhelm IV. trägt, von Ludwig Ferdinand Hesse und entstand im Zusammenhang mit dem Bau der Friedenskirche im Jahr 1854.

Das Schloss Sanssouci entstand unter dem preußischen König Friedrich II. zwischen 1745 und 1747, dessen Name sich von den französischen Wörtern „sans souci“, zu Deutsch „ohne Sorge“, ableitet. Das kleine Sommerschloss im Stil des Rokoko wurde unter Friedrich Wilhelm IV. umgebaut und erweitert. Der Park Sanssouci wurde nach der Fertigstellung des Schlosses gestaltet und beherbergt viele eindrucksvolle Bauwerke und eine Fülle an Gartenanlagen.

Seit 1990 steht die gesamte Anlage unter dem Schutz der UNESCO als Welterbe. Schloss und Park werden wegen seinen Ausmaßen und der Schönheit schon lange Zeit als „preußisches Versailles“ bezeichnet. Besuchen auch Sie Sanssouci und treten Sie durch das Grüne Gitter ein in eine faszinierende Welt!

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.