Lutherkirche Plauen

Dobenaustraße 12, 08523 Plauen, Deutschland Route planen

Als eine der ältesten barocken Zentralkirchen Sachsen und zweitälteste Kirche der Stadt erhebt sich die Lutherkirche in Plauen. Sie zeichnet sich durch ein reges Gemeindeleben aus, in dem besonders die Kirchenmusik eine große Rolle spielt. Neben den sonntäglichen Gottesdienten und der Gemeindearbeit bereichert die Lutherkirche mit ihrem kulturellen Programm den Plauener Veranstaltungskalender.

Bis 1722 wurde das Gotteshaus als Gottesackerkirche erbaut. Durch ihre Grundsteinlegung am 24. August 1693, dem Todestag des Apostels Bartholomäus, wurde sie auch Bartholomäuskirche genannt. Den Namen Lutherkirche erhielt das Haus erst 1883 zum 400. Geburtstag des Reformators.

Große Bedeutung hat vor allem das Südportal der Lutherkirche: Vor der Wende riefen hier die Menschen durch das Anzünden hunderter Kerzen zum gewaltlosen Widerstand auf, die Wachsreste sind als Zeichen der Macht des Volkes noch immer auf den Stufen zu sehen.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.