Schlosskirche Meisenheim

Amtsgasse 10, 55590 Meisenheim, Deutschland Route planen

Die Schlosskirche in Meisenheim ist eine architektonische Meisterleistung der Spätgotik und durch die Haager Konvention geschütztes Kulturgut. Die Hallenkirche diente als Grablege der herzoglichen Familie und bis heute als Pfarrkirche.

Meisenheim besaß wohl schon im 10. Jahrhundert eine eigene Pfarrkirche, deren Pflege 1321 den Johannitern übertragen wurde. Mit Verlegung der Residenz Herzog Ludwigs I. begann der Bau der Schlosskirche. Philipp von Gmüd wurde mit dem Bau beauftragt und stellte das Gotteshaus 1504 fertig. Das Ursprungsbild der Kirche ist bis heute kaum verändert: Lediglich der Innenausbau wurde durch barocke Emporen und die Rokoko-Kanzel erweitert. Auch die expressionistischen Chorfenster und die Stumm-Orgel von 1767 sind einen Besuch wert.

Die Grabkapelle zeichnet sich durch eine meisterhafte Gewölbekonstruktion aus: Die Grabmäler der herzoglichen Familie von Pfalz-Zweibrücken sind hier untergebracht, dazu zahlreiche Epitaphien und Gedenktafeln.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.