ZGMA - Zeitgeschichtliches Museum Mannheim

Birnbaumstraße 36, 68273 Mannheim, Deutschland Route planen

Die schreckensreiche Zeit des Ersten und Zweiten Weltkrieges, ihre Konsequenzen für die Stadt Mannheim und die anschließende Aufarbeitung wird im Zeitgeschichtliches Museum Mannheim thematisiert. An einem Ort, der wie kein anderer von den Begebenheiten dieser Zeit berichtet, wirken die zahlreichen Zeugnisse noch eindrücklicher.

Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute spannt die Ausstellung des ZGMA einen Bogen: Von den Anfängen der Luftschifffahrt in Mannheims Norden führt das Museum weiter in den Ersten Weltkrieg. Hauptteil der Sammlungen machen die Exponate des NS-Regimes aus, die einen umfassenden Eindruck des Schreckens der 30er und 40er Jahre vermitteln: Machtübernahme, Judenverfolgung, das Leben als Kind in der Hitlerjugend und die Zerstörung Mannheims werden nicht nur mit originalen Uniformen gezeigt sondern auch anhand vieler Fotographien.

Bis in unsere heutige Zeit reichen die Folgen des Zweiten Weltkrieges, auch das verdeutlicht die Ausstellung des Zeitgeschichtlichen Museums. Bis vor einigen Jahren waren zahlreiche US-Amerikanische Soldaten in den Kasernen in und um Mannheim stationiert, bis sie letztendlich aufgelöst wurden. Das Museum selbst, untergebracht in einem ehemaligen Hochbunker, ist nicht zuletzt noch immer sichtbares Zeugnis des Zweiten Weltkrieges.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.