Schloss Mannheim

Bismarckstraße 1, 68161 Mannheim, Deutschland Route planen

Das Schloss Mannheim diente zwischen 1720 und 1777 als Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Heute gehört das Gebäude teilweise zur Universität Mannheim und kann ebenso besichtigt werden. Der Ehrenhof des Schlosses wird immer wieder für Großveranstaltungen genutzt. Hierfür wurde der ehemalige Naturrasen vollständig durch Naturstein ersetzt.

Erbaut wurde das Schloss in drei Bauperioden zwischen 1720 und 1760, der Vorgängerbau wurde gegen Ende des 17. Jahrhunderts durch den Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört. Auch der Zweite Weltkrieg ließ das Schloss nicht verschont, im Gegenteil: Seine nahezu vollständige Zerstörung stellte sogar die Überlegung in den Raum, die Ruine abzutragen. Doch der Wiederaufbau begann 1947 phasenweise und wurde 2007 mit der Eröffnung des Schlossmuseums feierlich beendet.

Die berühmten Mannheimer Quadrate gehen vom Schloss aus und sind auch auf dieses ausgerichtet, somit befindet sich das Schloss am südwestlichen Ende direkt auf der Mittelachse. Wenige Meter vom Schloss entfernt liegt sich der Hauptbahnhof, der Anschlüsse zum Nah- und Fernverkehr bietet. Ebenso finden Autofahrer dort kostenpflichtige Parkplätze.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.