Rotehornpark Magdeburg

Heinrich-Heine-Platz, 39114 Magdeburg, Deutschland Route planen

Als größter Stadtpark Magdeburgs lockt der Rotehornpark Naturfreunde, Spaziergänger und Sportbegeisterte allen Alters an. Einzigartig innerhalb der Parks der Landeshauptstadt macht den Rotehornpark vor allem seine Lage: Umschlossen von Wasser liegt er auf der Elbinsel Werder und bietet eine traumhafte Naturlandschaft mit zahlreichen Reizen.

Erbaut wurde der Rotehornpark als Englischer Landschaftspark im Jahr 1871, wobei der ihm eigene Auencharakter dabei berücksichtigt und in den Vordergrund gestellt wurde. Später folgte dann der Adolf-Mittag-See mit der in seiner Mitte gelegenen Marieninsel. Auf ihr befindet sich ein kleiner Tempel, den man beispielsweise beim Kanufahren vom See aus betrachten kann. Anlässlich der Theaterausstellung 1927 wurden die Stadthalle sowie ein Aussichtsturm errichtet, von dem aus man einen tollen Blick über den einem zu Füßen liegenden Park hat. Seit 2013 gibt es im Park außerdem ein großes Skategelände.

Als bedeutendes Naherholungsgebiet und grüne Lunge Magdeburgs ist der Rotehornpark ein beliebtes Ausflugsziel. Die weitläufigen Rasenflächen laden zum Picknick ein, auf den tollen Spielplätzen können sich die Kindern austoben, der Blick aufs Wasser und die darin enthaltenen Wasserspiele lassen einen die Welt um sich herum vergessen. Ein Restaurant und Café laden zu Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien ein, die man auf den sonnigen Seeterrassen oder im Biergarten genießen kann.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.