Propsteikirche Herz Jesu

Parade 4, 23552 Lübeck, Deutschland Route planen

Die Propsteikirche Herz Jesu bestimmt mit ihrem Turm die Silhouette Lübecks, aber die Kirche ist nicht nur für das Stadtbild von Bedeutung. Als erstes römisch-katholisches Gotteshaus und Hauptkirche Lübecks kommt ihr zudem im religiösen Leben der Hansestadt eine tragende Rolle zu. Doch damit nicht genug: Ein facettenreiches kulturelles Angebot und die rege kirchenmusikalische Arbeit bereichern zudem auch noch den Veranstaltungskalender.

Nach über 350 Jahren, in denen öffentliche katholische Messen in Lübeck untersagt waren, war die Errichtung der Propsteikirche Herz Jesu 1891 ein wahrer Meilenstein im religiösen Leben der Stadt. Die beeindruckende Backsteinkirche im Stil der Neugotik ist wegen ihrer Lage nicht geostet und vor allem durch ihre schlichte Formenklarheit geprägt. Um das Bild der „Stadt der Sieben Türme“ zu erhalten, ist der Turm mit 60 Metern außerdem recht klein gehalten. Auch das Innere von Herz Jesu ist schlicht: Der Altar aus dunklem Stein hebt sich vom hellen Putz ab, unterstreicht jedoch die Formklarheit, die auch außen bestimmend ist. Seit 1955 befindet sich in der Krypta eine Gedenkstätte für die Lübecker Märtyrer, die 1943 wegen ihres Widerstandes gegen die Nationalsozialisten hingerichtet wurden.

Besonders die Kirchenmusik wird in der Propsteikirche Herz Jesu gepflegt, weil sie den Gemeindemitgliedern die aktive Mitarbeit am Gottesdienst ermöglicht. Insgesamt vier Chöre sorgen für die musikalische Untermalung der Gottesdienste und Andachten, erregen aber auch mit ihren Konzerten Aufmerksamkeit. Vom Propsteichor über den Kinderchor bis zum Kammerchor sind nahezu alle Facetten der Kirchenmusik abgedeckt: Gregorianische Choräle erhalten hier ebenso Gehör wie die reine Instrumentalmusik.

Lieder auf Reisen - Melodien aus Renaissance und Moderne

Lübeck
Tickets