Michaeliskirche Leipzig

Nordplatz 14, 04105 Leipzig, Deutschland Route planen

Die Michaeliskirche ist schon von weitem durch ihre Lage als Abschluss der Nord-Süd-Hauptsachse des Leipziger Stadtzentrums sichtbar. Ihrem markanten Standort auf dem Nordplatz ist es zu verdanken, dass jeder Besucher einen hervorragenden Blick auf das imposante Bauwerk bekommt.

Errichtet wurde die Michaeliskirche zwischen 1901 und 1904, um der Nordvorstadt, die durch die rasant wachsende Bevölkerung Leipzigs erschlossen worden war, eine Hauptkirche zu bieten. Die Außenfassade der Kirche entspricht dem damaligen Geschmack des Historismus, der auf verschiedene Stilrichtungen zurückgriff und diese kombinierte.
Charakteristisch für die Michaeliskirche ist der 70 Meter hohe Kirchturm, der das Gotteshaus selbst aus großer Distanz zu erkennen gibt. Der Innenraum der Kirche wird von herausragenden Holzschnitzereien an Emporen, Bänken und Kanzel geschmückt. Besonderer Blickfang ist die dreimanualige Orgel aus dem Hause Sauer, die durch ihre faszinierenden Jugendstilverzierungen nicht nur beim Orgelspiel verzaubert.

Die Michaeliskirche gehört zu Leipzigs interessantesten Kirchenbauwerken und kann bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr über die Haltestelle Nordplatz erreicht werden.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.