Havelberger Dom

Domstraße 3, 39539 Havelberg, Deutschland Route planen

Der Dom St. Marien in Havelberg zählt zu den beliebtesten Zielen der Straße der Romanik. Mit seiner malerischen Lage, dem dazugehörigen Prignitz-Museum und dem angeschlossenen Kloster stellt er einen wichtigen touristischen und religiösen Anziehungspunkt der Region dar.

Der Dom in Havelberg war lange Zeit die Hauptkirche des Bistums, das bereits 948 von König Otto I. gegründet wurde und somit eines der ältesten Bistümer östlicher der Elbe ist. Hat es anfangs noch eine wichtige Rolle in der Mission der Heiden gespielt, so ist es mittlerweile Dreh- und Angelpunkt des christlichen und auch kulturellen Lebens der Hansestadt. Vor allem wegen des Westbaues, einem vollkommen schmuck- und fensterlosen Kirchenbau, kommt dem Havelberger Dom eine große architekturgeschichtliche Bedeutung zu.

In den, rund um den Dom St. Marien befindlichen, ehemaligen Klostergebäuden befindet sich das Prignitz-Museum, in dem auf beeindruckende Weise die Geschichte des Gotteshauses beleuchtet wird. Neben der Sammlung zur Sakralkunst und Dombaugeschichte beherbergt das Museum auch noch Exponate zur Regional- und Stadtgeschichte, so dass es sich beim Prignitz-Museum ebenso um ein Regionalmuseum handelt. Neben den Dauerausstellungen sind wechselnde Ausstellungen, sowie Konzerte und Vorträge Teil des attraktiven Programms.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.