ZOB Hamburg

Adenauerallee 78, 20097 Hamburg, Deutschland Route planen

Jährlich fahren rund 3,2 Millionen Fahrgäste vom Hamburger ZOB in fast alle europäischen Länder ab, oder kommen hier an. Diesem Ansturm war der alte, 1950/51 erbaute Bahnhof nicht gewachsen. Deshalb musste ein Neubau her.

So wurde 1997 ein internationaler Architekturwettbewerb veranstaltet, aus dem das Hamburger Büro ASW als klarer Sieger hervorging. Im Juni 2001 wurde schließlich mit dem 16-Millionen-Euro-Projekt begonnen. Schon zwei Jahre später fand im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ die Einweihung des neuen ZOB statt. Seitdem hat dieser eine herausragende Bedeutung als dritte Säule im Fernverkehr neben dem Hauptbahnhof und dem Flughafen.

Markenzeichen des neuen Baus ist das 11 Meter hohe und 300 m² große Glasdach, das sich sichelförmig über die Anlage spannt. Aber auch das Innenleben des Bahnhofs bietet die Reisenden viele Annehmlichkeiten und Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Neben einem Kiosk, zwei Restaurants und einem Internetcafé, stehen auch eine Autovermietung, ein Finanzdienstleister, 13 Reisebüros und vieles mehr zur Verfügung. In diesem Sinne wurde der ZOB vom Architekten- und Ingenieurverein Hamburg zum „Bauwerk des Jahres 2003“ gewählt.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.