Spiegelsaal Hamburg

Am Spielbudenplatz 19, 20359 Hamburg, Deutschland Route planen

Einer der schönsten Veranstaltungsorte Hamburgs ist wohl der Spiegelsaal. Als perfekter Rahmen für festliche Gelegenheiten wird er nicht nur zu öffentlichen sondern auch zu privaten Anlässen gerne genutzt und bietet die gepflegte, historische Atmosphäre hamburgischer Bürgerkultur.

Im Budge-Palais, dem ehemaligen Wohnhaus des Ehepaars Budge, entstand bis 1907 der Spiegelsaal. Als Anbau im neoklassizistischen Stil fügte er sich perfekt ins Bild des klassizistischen Villenbaus ein und diente Emma und Henry Budge als Ort prächtiger gesellschaftlicher Aktivitäten. Großartige Konzerte und private Musikaufführungen fanden hier statt, zu den berühmtesten Gästen zählen wohl der Sänger Caruso oder der Komponist Paul Hindemith. Glanzvolle Zeiten erlebte der Spiegelsaal, bis er 1975 abgebaut wurde, um Platz für die ansässige Hochschule für Kunst und Theater zu schaffen.

Um die gesellschaftliche Tradition des wunderschönen Spiegelsaals fortzuführen, konnte er 1897 durch Bemühungen der Elsbeth Weichmann Gesellschaft im Museum für Kunst und Gewerbe wieder aufgebaut werden. Mit seinen reichen Stuckverzierungen, den integrierten Säulen, kunstvoll dargestellten Musen und der floristischen Ornamentik ist er heute immer noch ein stilvoller Rahmen für die unterschiedlichsten gesellschaftlich-kulturellen Anlässe.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.