Veranstaltungsort

Hamburger Kammerspiele

Hamburger Kammerspiele

Die Hamburger Kammerspiele haben eine lange Geschichte hinter sich und zählen heute zu den zentralen Kulturstätten der Hansestadt. In dem traditionsreichen Schauspielhaus können die Besucher ein abwechslungsreiches Programm wahrnehmen, das neben modernen Klassikern auch Lesungen, Kabarett oder Liederabende für seine Gäste bereithält.

Das Haus wurde 1863 erbaut und nach Beginn des 20. Jahrhunderts von jüdischen Vereinen und Logen genutzt. 1938 fand hier nach einer Umgestaltung die erste Theateraufführung statt. Doch die NS-Diktatur unterband jegliche weitere Aufführungen und nutzte das Gebäude fortan für Logistik und Deportation. Es war die jüdische Schauspielerin Ida Ehre, die dem Theater nach dem Zweiten Weltkrieg neues Leben einhauchte. Unter dem Namen „Hamburger Kammerspiele“ entwickelte es sich zu einem hochkarätigen Privattheater, das auf eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte zurückblicken kann.

Die preisgekrönten Hamburger Kammerspiele liegen westlich der Außenalster und nur wenige Gehminuten von der Universität entfernt. Am besten ist die Location mit dem Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Adresse

Hartungstraße 9-11
20146 Hamburg
Deutschland
Route