Veranstaltungsort

Altstadtkirche zu Gelsenkirchen

Altstadtkirche zu Gelsenkirchen

Als evangelische Hauptkirche Gelsenkirchens hat die Altstadtkirche ein volles Programm zu bieten. Neben dem regulären Gottesdienst finden auch diverse Konzerte statt, deren Klang im Hall der Kirchenwände außergewöhnlich zur Geltung kommt.

Blickfang ist der markante Kirchturm, der sich in seinen modernen Zügen von dem Bild der Altstadt abhebt. Architekt Denis Boniver entschied sich für Geradlinigkeit und helle Töne, die sich in den weiten Backsteinflächen zeigen. Zuvor stand um das Jahr 1000 die vorromanische St.-Georgs-Kirche, die damals noch zum Stift Essen gehörte, anstelle der Aktstadtkirche. Mit den Jahrhunderten wuchs das angrenzende Dorf Gelsenkirchen und avancierte mit den Zechen Nordstern und Consolidation im Steinkohleabbau zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor im Ruhrgebiet. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt stark zerstört. Der Wiederaufbau der Kirche fand ab 1955 statt. Über den Nord-Eingang ist die Altstadtkirche barrierefrei zu erreichen.

Im Herzen des Ruhrgebiets erstreckt sich Gelsenkirchen mit seinen berühmten Halden und natürlich Schalke. Die Altstadtkirche liegt mitten im Stadtzentrum und ist gut zu Fuß zu erreichen. Vom Hauptbahnhof sind es bloß zehn Minuten. Parkplätze sind vereinzelt in der Umgebung zu finden.

Adresse

Ebertstraße 2
45879 Gelsenkirchen
Deutschland
Route