Veranstaltungsort

Große Olympiaschanze

Große Olympiaschanze

Tief im Süden, unweit der deutsch-österreichischen Grenze, liegt eine der beeindruckendsten Sportstädten der Bundesrepublik: die Große Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen. Hier fliegen alljährlich die Skispring-Profis während des legendären Neujahrsspringens durch die Lüfte und sorgen für Begeisterung auf den Rängen. Keine Frage, wer den Sport liebt, muss hier vorbeischauen!

Bereits 1921 fand hier das Neujahrsspringen statt. In den Folgejahren wurde die Schanze immer wieder um- und ausgebaut. Ihren Namen bekam sie 1936, als sie während der Olympischen Winterspiele als Austragungsort diente. In all den Jahren wurden hier zahlreiche sportliche Erfolgsgeschichten geschrieben. So machte unter anderem Toni Roßberger 1999 auf sich aufmerksam, als er mit einer Motocross von der Schanze sprang. 2009 wurde sie mit dem IOC/IAKS Award in Gold, einem prestigeträchtigen Architekturpreis, ausgezeichnet. Es ist also egal, ob Sie im Winter zur Vierschanzentournee vorbeikommen, oder im Sommer die Architektur bewundern wollen – beeindruckend wird es in jedem Fall.

Die Große Olympiaschanze liegt am Rand von Garmisch-Partenkirchen und ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die nächste Haltestelle liegt direkt vor dem Gelände. Natürlich verfügt das Areal auch über ausreichend Parkplätze für alle, die lieber mit dem Auto anreisen möchten.

Adresse

Karl-und Martin-Neuner-Platz
82467 Garmisch-Partenkirchen
Deutschland
Route