Museum Angewandte Kunst

Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main, Deutschland Route planen

Das Museum für angewandte Kunst in Frankfurt an Main zählt zu den bedeutendsten internationalen Museen seiner Art und umfasst Exponate der Bereiche Kunsthandwerk und Design. 2013 wurde der Richard-Meier-Bau des Museumstraktes renoviert und dabei in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt und die weitläufigen Räumlichkeiten laden nun wieder zur Begegnung mit der Kunst ein.

Gegründet wurde das Museum bereits 1877, die Stadt übernahm 1921 die Sammlung unter dem Namen Museum für Kunsthandwerk. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg fanden die Exponate erst 1966 wieder in die Villa Metzler, ihren ursprünglichen Bestimmungsort, zurück. Erbaut wurde das Museum nach den Plänen des amerikanischen Architekten Richard Meier, der die neuen Gebäude in den schon bestehenden Park um die historische Villa Metzler integrierte. Die drei Kuben sind über einen verglasten Übergang mit der Villa verbunden und ergeben so ein modernes Raumgefüge, durch das immer neue Blickwinkel auf die Ausstellungsstücke geworfen werden können.

Die Sammlung des Museums umfasst über 60.000 Stücke aus fünf Jahrtausenden. Die Kunsthandwerksgeschichte verschiedener Kulturen wird hier im Museum für angewandte Kunst lebendig. Europäische Exponate vom 12. bis zum 21. Jahrhundert, Kunst aus Ostasien, Buchkunst, Design, Graphik, das alles kann hier bestaunt werden. In der Villa Metzler kann man zusätzlich dazu in den Epochenzimmer einen Eindruck damaliger Wohnkultur erhalten, vom Barock bis zum Jugendstil.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.