Veranstaltungsort

Thüringenhalle Erfurt

Thüringenhalle Erfurt

Die im Süden von Erfurt liegende Thüringenhalle wurde 1941 nach Plänen von Alfred Crienitz und Walter Ahrens im Stil eines niederdeutschen Bauernhauses erbaut. Die frei tragende Halle von 80 Metern Länge und 40 Metern Breite dient heute noch für diverse Veranstaltungen wie z.B. Märkte oder Konzerte.

Mit der Thüringenhalle besitzt die Stadt Erfurt eine Sportstätte, in der sowohl bemerkenswerte sportliche Wettkämpfe als auch Kulturveranstaltungen mit berühmten Künstlern aus allen Teilen der Welt organisiert werden. Sie bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für Messen, Konferenzen, Shows und vieles mehr. Vielfältige Veranstaltungen von berühmten Bands wie beispielsweise die „Sportfreunde Stiller“ oder „In Extremo“ begeistern ihr Publikum. Aber auch für die Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1958 und 1974 war die Halle Austragungsort.

Die Thüringenhalle liegt verkehrsgünstig im Süden Erfurts. Besucher die mit dem Auto anreisen haben eine Vielzahl an Parkplätzen zur Verfügung, denn sie können ihr Fahrzeug direkt auf dem nebenan gelegenen Besucherparkplatz abstellen. Auch mit dem öffentlichen Nahverkehr ist die Thüringenhalle sehr gut erreichbar.

Adresse

Werner-Seelenbinder-Straße 2
99096 Erfurt
Deutschland
Route