Ostfriesisches Landesmuseum Emden

Brückstraße 1, 26725 Emden, Deutschland Route planen

Die Region Ostfriesland im äußersten Nordwesten Deutschland ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, das jährlich tausende Touristen in den schönen Norden Deutschlands lockt. Ostfriesland hat auch eine sehr bewegte und abenteuerliche Geschichte, der man im Ostfriesischen Landesmuseum in Emden auf den Grund gehen kann.

1820 wurde die „Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden“ von sechs Personen gegründet, um Kunst- und Kulturschätze aus der Region aus privaten Beständen auszustellen und vor dem Verkauf in andere Regionen Deutschlands zu bewahren. 1869 wurde für die Ausstellungen ein Bürgerhaus erworben, das Ostfriesische Landemuseum Emden ist somit das älteste Museum Ostfrieslands. Von 2003 bis 2005 wurde das gesamte Gebäude saniert und umgebaut, seit der Wiedereröffnung im Jahr 2005 gilt das Ostfriesische Landesmuseum als Europäisches Regionalmuseum.

Zu sehen bekommt man in dem Museum vor allem Sammlungen zur Kunst-und Kulturgeschichte der Stadt Emden und Ostfrieslands sowie zu den Geflechten internationaler Beziehungen und dem europäischen Kontext der Region. Der Ausstellungsbereich ist in neun Themenblöcke gegliedert. Ein Besuch dieses interessanten generationenübergreifenden Ortes des Entdeckens und Lernens ist ein stets lohnenswertes und horizonterweiterndes Erlebnis.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.