Paul-Wunderlich-Haus

Am Markt 1, 16225 Eberswalde, Deutschland Route planen

Am 1.Juli 2007 erhielt die brandenburgische Stadt Eberswalde ein neues Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum, das Paul-Wunderlich-Haus. Feierlich eröffnet wurde es von der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Gebäude ist dem in Eberwalde geborenen Maler und Bildhauer Paul Wunderlich gewidmet.

In dem Bauwerk befindet sich eine der weltweit größten Ausstellungen Paul Wunderlichs. Die neusurrealistischen Bilder, Skulpturen, Möbelstücke und Lithografien sind auf drei Stockwerken verteilt und können unter anderem im Paul-Wunderlich-Schauraum und im Paul-Wunderlich-Kabinett bestaunt werden. Das Paul-Wunderlich-Haus ist außerdem der Sitz der Kreisverwaltung und des Landrates, des Weiteren befinden sich Restaurants, Geschäfte und Dienstleister in dem Gebäudekomplex. Das Paul-Wunderlich-Haus gilt als eines der modernsten ökologischen Verwaltungszentren Deutschlands. Das Nullemissionshaus nutzt Erdwärme und verfügt über eine Vakuumdämmung. Es wurde 2008 als eines der drei energieeffizientesten Gewerbeimmobilien Deutschlands mit dem Preis „PROM des Jahres 2008“ ausgezeichnet, der von dem Umweltminister Sigmar Gabriel überreicht wurde.

Interessant ist sowohl ein Besuch der vielseitigen Paul-Wunderlich-Ausstellung mit mehr als 300 Originalen als auch ein Rundgang mit Erklärungen zu dem ökologischen Energiekonzept des Hauses. Von dem beispielhaften Bauplan des Nullemissionsgebäudes kann man sich einiges abschauen und viel lernen.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.