Schloss Pillnitz

August-Böckstiegel-Str. 2, 01326 Dresden, Deutschland Route planen

Direkt am Ufer der Elbe liegt Schloss Pillnitz. Hier schuf August der Starke die bedeutendste chinoise Schlossanlage Europas, in der die Mitglieder des sächsischen Königshauses ihre Sommer verbrachten. Heute beherbergt es das Schlossmuseum Pillnitz und das Kunstgewerbemuseum.

Das heutige Schloss ging aus einem Rittergut hervor, das zunächst zur Wohnburg und schließlich zur barocken Schlossanlage ausgebaut wurde. Unter Verwendung zahlreicher ostasiatisch anmutender Architekturelemente entstand so die schönste und bedeutendste Schlossanlage im chinoise-Stil. Wasserpalais und Bergpalais bilden gemeinsam mit dem dazwischenliegenden Lustgarten, dem Venustempel und der Kirche eine einmalige Schlossanlage, die bis heute nichts an ihrer Schönheit eingebüßt hat. Die 28 Hektar große Gartenanlage aus Schloss- und Lustgarten, sowie englischem und chinesischem Garten beherbergt eine umfangreiche Sammlung ausländischer und seltener Gewächse, beispielweise eine der ältesten japanischen Kamelien Europas, die im Frühjahr in über 35.000 Blüten erstrahlt.

Im Neuen Palais befindet sich das Schlossmuseum, in dem Schlossgeschichte und das höfische Leben präsentiert werden. Nicht nur die Räumlichkeiten, wie Festsaal, Kapelle oder Hofküche können besichtigt werden, auch zahlreiche Exponate vermitteln einen lebendigen Eindruck des damaligen Lebens. Im Kunstgewerbemuseum sind Textilien, Stoffe, Steinzeug oder Möbel vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert ausgestellt und zeugen allesamt von den Spitzenleistungen der Werkstätten ihrer Zeit.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.