Dresden-Information auf dem Striezelmarkt

Altmarkt, 01067 Dresden, Deutschland Route planen

Glühwein, Lebkuchen und Stände, die zum Kauf toller Geschenke einladen: Auf dem Dresdner Striezelmarkt kommen Weihnachtsmarktfans voll auf ihre Kosten. Der Altmarkt der sächsischen Hauptstadt wird Ende des Jahres traditionell zum Schlaraffenland.

Die Geschichte des ältesten Weihnachtsmarktes Deutschlands geht auf ein Privileg des sächsischen Kurfürsten Friedrich II. zurück: Im 15. Jahrhundert startete die Veranstaltung als vorweihnachtlicher Fleischmarkt, auf dem sich die Bewohner der Stadt ihren Weihnachtsbraten aussuchen konnten. Nach und nach kamen weitere Waren hinzu – so auch der Striezel, das beliebte Dresdner Stollengebäck. Heutzutage werden auf dem Markt zahlreiche regionale Spezialitäten verkauft, zudem findet der Besucher eine große Auswahl an erzgebirgischer Holzkunst, wie zum Beispiel Schwibbögen oder Stufenpyramiden. Die weltgrößte Version einer solchen Pyramide steht in der Mitte des Platzes und ist fast 15 Meter hoch.

Der Striezelmarkt befindet sich in der Dresdner Innenstadt und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die Haltestelle „Altmarkt“ zu erreichen. Mit dem Auto gelangen Besucher über die A4 nach Dresden. Parkplätze finden sich in den Parkhäusern der Innenstadt, zum Beispiel am Neumarkt oder am Zwinger.