Bahnhof Dresden-Neustadt

Schlesischer Platz 1, 01097 Dresden, Deutschland Route planen

Nördlich der Elbe im Dresdner Stadtteil Neustadt befindet sich der historische Bahnhof Dresden-Neustadt – oder wie man es wohl öfter zu hören bekommen wird: der Neustädter Bahnhof. Zügen rollen hier ein und aus, Reisende werden von Familie und Freunden glücklich empfangen und schaut man auf die Abfahrtstafel packt einen schnell die Reiselust. Aber nicht nur das, mittlerweile kann man hier am Neustädter Bahnhof in Dresden auch noch ganz andere Sachen erleben: eine Einkaufswelt lockt zum Shoppen, Restaurants laden zum Essen ein und Kultur – Musik bis Fotografie – kommt hier auch nicht zu kurz.

Der Neustädter Bahnhof Dresden ist stark mit der Geschichte Dresdens verbunden. Nachdem er ab 1901 den Betrieb des Leipziger und des Schlesischen Bahnhofs nach deren Zusammenlegung übernahm und auch die Königliche Familie von hier aus Reisen antrat, so erlangte der Neustädter Bahnhof im Zweiten Weltkrieg auch eine traurige Berühmtheit, da von hier aus die Dresdner jüdische Bevölkerung in die Vernichtungslager in Polen deportiert wurden. Eine Gedenktafel sowie ein im Boden eingelassener Davidstern erinnern daran. Heute ist er der zweite, kleinere Fernbahnhof in Dresden. Er befindet sich am Schlesischen Platz in der Leipziger Vorstadt.

Aus dem Neustädter Bahnhof Dresden fahren nicht nur Züge in die Ferne ab, auch viele Stadtführungen und Touren für Touristen und Geschichtsbegeisterte starten hier – ob zu Fuß, mit Bahn oder Bus – und ermöglichen vielen Besuchern und auch Einheimischen ein besonderes Erlebnis.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.