Schloss Lembeck

Schloss 1, 46286 Dorsten, Deutschland Route planen

Schloss Lembeck entstand im 12. Jahrhundert zunächst als Burg und wurde um 1670 zu einem der größten Wasserschlösser des Münsterlandes ausgebaut. Immer noch im Besitz der Familie, sind heute das Schlossmuseum und das Heimatmuseum hier untergebracht und der Schlosspark der Öffentlichkeit zugänglich.

1190 wurde hier im Sumpfgebiet erstmals eine Burg errichtet, auf deren Grundmauern heute das beeindruckende Wasserschloss Platz gefunden hat. Im 17. Jahrhundert, nach den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges, wurde die Burg in ihrer Bauform geöffnet und vergrößert. Gelegen auf zwei Inseln und mit direktem Blick auf das Wasser und die dahinterliegenden Ländereien, versprüht das Wasserschloss eine einzigartige Atmosphäre. Im 18. Jahrhundert wurde der repräsentative Schlaun’sche Festsaal ergänzt: Im barocken Prunk stellt er ein ganz besonderes Überbleibsel dieser Zeit dar.

Seit über 300 Jahren ist die Anlage im Besitz der Familie von Merveldt, die die ursprüngliche Form des Schlosses Lembeck erhalten hat. Die Teile des Schlosses, in denen die Museen untergebracht sind, sind der Öffentlichkeit zugänglich. Das Schlossmuseum ermöglicht faszinierende Einblicke in das höfische Leben vom Barock bis Biedermeier, im Heimatmuseum kann man an Sonn- und Feiertagen Exponate ländlichen Lebens bestaunen.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.