Schloss Birkenfeld

Schlossallee 11, 55765 Birkenfeld, Deutschland Route planen

Schloss Birkenfeld mit seinen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden gilt als eine der bedeutendsten Schlossanlagen des 18. Jahrhunderts in seiner Region und ist als einzige in weitem Umkreis vor der Zerstörung durch den Bauernkrieg verschont worden. Die heutige Anlage stammt aus dem Jahre 1738 und steht auf den Fundamenten einer ehemaligen Wasserburg aus dem 15. Jahrhundert.

Lange Jahre war das Gut in Besitz der Familie von Hutten, die es zu ihrem Familiensitz ausbaute. Der junge Architekt Steingruber wurde schließlich 1738 mit der Umgestaltung zu der repräsentativen Anlage betraut, die man auch heute noch vorfinden kann. Bereits damals wurde Birkenfeld streng nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet: Die der strengen Symmetrie des Rokoko folgenden Gebäude sind je nach ihrer Nutzung genau nach der Sonneneinstrahlung gestaltet – Badehäuser sind nach Süd-Osten ausgerichtet, die Bibliothek wird von der sanften Abendsonne erhellt. Im 19. Jahrhundert ging der Besitz an den Grafen von Ortenburg, in dessen Händen es sich auch heute immer noch befindet.

Im Zuge zahlreicher Sanierungsarbeiten bietet das Schloss Birkenfeld die einzigartige Möglichkeit, sich in den Ferienwohnungen in der idyllischen Atmosphäre der Haßberge zu erholen. Auch für Hochzeitsfeiern bietet die Anlage mit dem angrenzenden Park und den herrschaftlichen alten Bäumen den perfekten Rahmen. Auch kulturelle Veranstaltungen wie das jährliche Konzert im Rahmen des Programms „Musik in fränkischen Schlössern“ finden großen Anklang und werden begeistert aufgenommen.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.