St. Agnes

Alexandrinenstraße 118 - 121, 10969 Berlin, Deutschland Route planen

Die ehemalige Kirche St. Agnes ragt als Festung für die Kunst über Kreuzberg in den Himmel. In dem wuchtigen Kirchengebäude finden seit 2013 nun keine Gottesdienste mehr statt, sondern Ausstellungen junger Künstler, die dem modernen Architekturdenkmal neues Leben einhauchen.

Erst 1967 wurde das aus massivem Beton bestehende Kirchengebäude fertiggestellt und diente der katholischen Gemeinde lange Zeit als Gotteshaus. 2004 hatte die sich Gemeinde so stark verkleinert, dass St. Agnes das Refugium einer protestantischen Freikirche wurde. 2011 trat schließlich der aufstrebende Galerist Johann König mit einem kühnen Plan ins Rampenlicht: Den fast 800 Quadratmeter großen Sakralraum wollte er umbauen und als Ausstellungsfläche nutzen. Die Atmosphäre, die durch den rohen Putz und das eindrucksvolle Kirchenschiff entsteht, sei der perfekte Ort für Kunst.

Fotografie, Bildhauerkunst, Skulpturen und Konzeptionen kommen im ehemaligen Kirchengebäude St. Agnes perfekt zur Geltung. Auch die Geschichte der denkmalgeschützten St. Agnes Kirche wird in der Ausstellung zum Thema.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.