Trompeterschloss

Schönaugasse 5, 79713 Bad Säckingen, Deutschland Route planen

Das Trompeterschlößchen, besser bekannt als Schönauer Schloss, in Bad Säckingen beherbergt eine der bedeutendsten Trompetensammlungen Europas. Dazu liegt es inmitten einer der wohl schönsten Parkanlagen der Stadt, die mit ihrer Konzertbühne auch Spielort vieler kultureller Veranstaltungen ist. Zudem tagt der Gemeinderat in dem historisch wertvollen Gebäude und macht es so für die Belange Bad Säckingens äußerst bedeutsam.

Schon lange vor dem kleinen Schloss stand an diesem Ort ein Adelshof, der durch die Familie von Schönau 1600 durch das heutige Schlößchen ersetzt wurde. Das Gebäude mit den vier Ecktürmen erhielt durch eine Renovierung im 17. Jahrhundert seine heutige Gestalt, auch das barocke Interieur und der malerische Park stammen aus dieser Zeit. Der Name Trompeterschlößchen rührt von der Hochzeit Franz Werner Kirchhofers mit Marie Ursula von Schönau im 17. Jahrhundert her, obwohl dieser kein Trompeter war. An den Namen erinnert noch heute die Trompeterfigur im Springbrunnen vor dem Schloss.

Das Hochrheinmuseum im Schloss Schönau zeigt insgesamt drei spannende Ausstellungen. Die archäologische Sammlung zeigt interessante regionale Funde der Ur- und Frühgeschichte, von denen ein über 10.000 Jahre alter Schädel besonders hervorsticht. Auch der Stadtgeschichte und dem für Bad Säckingen so wichtigen Hotzenwald ist eine Sammlung gewidmet. Hier finden sich auch Exponate zu dem Dichter Joseph Victor von Scheffel, dessen Verseops „Der Trompeter von Säckingen“ maßgeblich zum Ruf Bad Säckingens als Trompeterstadt beigetragen hat. So ist es nicht verwunderlich, dass auch eine Sammlung historische Trompeten gezeigt wird, die Einblick in Baukunst mehrerer Jahrhunderte gibt.

Eine abendliche Reise ins Morgenland

Bad Säckingen
Tickets