Pauluskirche

Kurhausstr. 4, 55543 Bad Kreuznach, Deutschland Route planen

Auf dem Badewörth in der Nähe erhebt sich die Pauluskirche über Bad Kreuznach und überragt die sie umgebenden Bäume. Inmitten der Kreuznacher Altstadt ist sie die kleinste der drei Altstadtgemeinden, aber das größte Kirchengebäude zwischen Trier und Mainz. In der einzigartigen Kirche gaben sich Karl Marx und Jenny von Westphalen 1843 das Ja-Wort.

Um 1332 entstand die erste Kirche am Platz, die jedoch noch nicht Paulus, sondern unserer lieben Frau, sowie St. Kilian und St. Martin geweiht war. Lange Zeit, auch während der Reformation, hielt die Kirche am Katholizismus fest, wurde jedoch 1557 protestantisch und schließlich lange als Simultankirche genutzt. Die zentrale Kirche wurde während des Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört, jedoch wieder aufgebaut und trägt seit ihrer Einweihung 1781 den Namen Pauluskirche.

Neben den zahlreichen Gottesdiensten ist die Pauluskirche Austragungsort vieler Konzerte, die durch die beeindruckende Kirchenatmosphäre eine ganz besondere Wirkung entfalten können. Neben regelmäßigen Oratorienaufführungen genießen die 1.200 Besucher auch immer wieder exzellente Chor- und Sinfoniekonzerte. Neben den Konzerten ist außerdem die Orgel äußerst hörenswert: Das 2012 eingeweihte Instrument imponiert sowohl mit seinem Klang als auch dem Aussehen. Reich verziert mit vergoldeten Ornamenten passt sie sich hervorragend ins Gesamtbild der Pauluskirche ein.

Bad Kreuznach
Tickets