Eiskeller Altenberge

Gooiker Platz, 48341 Altenberge, Deutschland Route planen

Die Eiskeller der ehemaligen Bierbrauerei in Altenberge sind der wohl größte erhaltene Kühlschrank Europas. Mit dem mehrgeschossigen Ausbau ist dieses Baudenkmal nicht nur in Deutschland, sondern auch weit über die Grenzen hinaus, einzigartig. Heute steht er interessierten Besuchern offen und fungiert als Museum und Baudenkmal.

Schon seit dem 17. Jahrhundert gab es in Klöstern oder Schlössern gemauerte Eiskeller, um verderbliche Lebensmittel über die warmen Monate sicher zu lagern. 1860 erkannten auch die Gebrüder Beuing den Nutzen eines solchen Kellers und ließen sich die Gewölbe in den Altenberg bauen, um hier ihre Bier-Fässer zur Gärung zu lagern. Über mehrere Stockwerke ziehen sich die Kellerräume, die allesamt durch Gänge miteinander verbunden sind. Über zwei Öffnungen gelangte damals Eis in die unterste Halle, das hier bis zu zwei Jahre unbeschadet überstehen konnte. Heute ist dieser Teil der Halle in den Wintermonaten von Langohrfledermäusen bewohnt und deshalb der Öffentlichkeit in diesem Zeitraum nicht zugänglich.

Den Eingang zu diesem faszinierenden Höhlensystem bildet die sogenannte Eisscholle. Dabei handelt es sich um einen Ausstellungsbau, der Besuchern die Zeit, in denen ein eisgekühltes Getränk noch nicht einfach aus dem Kühlschrank kam, näher bringt. Der Eiskeller in Altenberge ist ein einmaliger Ort, in dem sich Natur- und Denkmalschutz auf ganz natürliche Art und Weise miteinander verbunden haben.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.