Marienkirche zu Ueckermünde

Ueckerstraße 83, 17373 Ueckermünde, Deutschland Route planen

Mitten in der Altstadt von Ueckermünde, nur unweit von Schloss und Marktplatz entfernt, erhebt sich die Marienkirche mit ihrem weithin sichtbaren Glockenturm. Viele kleine Besonderheiten verstecken sich in der Marienkirche, aber auch solche, die auf den ersten Blick erkennbar sind. Neben den Gottesdiensten finden in der Marienkirche auch übergemeindlichen Veranstaltungen wie beispielsweise Konzerte statt.

Erbaut wurde die Marienkirche 1766, vom Vorgängerbau sind noch Teile des Ratsgestühls aus dem 16. Jahrhundert erhalten. Beim Betreten des Kirchenraumes fällt zuerst der prachtvolle zweigeschossige Altar ins Auge: Im Stil des Rokoko wurde er für speziell für die Kirche erbaut und mit Figuren der Evangelisten verziert. Zeitgleich mit dem Bau der Kirche entstanden auch die Deckenbemalungen, die heute immer noch in ihrer ganzen Farbenpracht zu sehen sind.

Von außergewöhnlicher Schönheit sind ebenso die drei Kronleuchter, von denen der älteste aus dem 17. Jahrhundert stammt. Die damalige Orgel der Marienkirche erklang hier schon 1594 und stellte damals ein nach modernster Technik erbautes Instrument dar. Die jetzige Orgel entstand 1752 und erfüllt die Marienkirche regelmäßig zu Konzerten mit ihrem Klang.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.