Zorbas - Ballett von Mikis Theodorakis

Am Augustinerhof
54290 Trier

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof 3, 54290 Trier, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Wer kennt ihn nicht? Anthony Quinn in
der Rolle des Alexis Zorbas – tanzend am
Strand, glücklich mit dem Leben auch in
seinem Scheitern. Nachdem die unglaubliche
Konstruktion einer Seilbahn bei
ihrer Eröffnung wie ein Kartenhaus in sich
zusammenfällt, geht er einfach über dieses
Ereigniss hinweg.
Diesem Philosophen des einfachen Lebens,
mit seiner Lebenslust und seiner großen
Beobachtungsgabe, steht der suchende
Schriftsteller gegenüber - gemeinsam
durchleben sie waghalsige Abenteuer in
der Abgeschiedenheit eines kretischen
Dorfes. Mikis Theodorakis hat mit dem
„Sirtaki“ einen der berühmtesten Ohrwürmer
für uns alle geschaffen. Dieser Tanz
wurde eigens für den Film und für Anthony
Quinn komponiert, denn die ursprünglichen
Schrittfolgen der kretischen Tänze
sind unglaublich kompliziert. Dass dieser
Tanz um die Welt ging, liegt am kongenialen
Zusammenspiel von Musik und Tanz.
„Filmmusik und Ballett haben zwei Dinge
gemeinsam...musikalische Motive und die
charakteristische Persönlichkeit des Zorbas.
Ich weiß nicht warum, aber fast alle
Menschen identifizieren sich mit ihm oder
besser, wollen sich mit ihm identifizieren.
Zorbas ist volkstümlich, verkörpert in
gewisser Hinsicht das Volk; er will sich über
keinen anderen erheben und liebt alle, die
Witwe, Hortense, den Amerikaner...“
Mikis Theodorakis
Mit dieser großen Ballett-Suite, die genau
vor 40 Jahren ihre Uraufführung feierte,
präsentiert sich der neue Ballettdirektor,
Roberto Scafati, erstmalig dem Trierer
Publikum. Neben dem neuen Ballett-Ensemble
wirken der Opernchor des Theaters
Trier sowie das Philharmonische Orchester
der Stadt Trier mit.

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.