Zeitreise in den Barock - Abschlusskonzert des Herbstkurses »Alte Musik«

Am Markt, Kavalierhaus
16831 Rheinsberg

Tickets ab 12,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Musikkultur Rheinsberg gGmbH, Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis VVK

je 12,00 €

Ermäßigt VVK

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte (ab 70%), Wehrdienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, HelferInnen im sozialen Jahr, ALG-EmpfängerInnen sowie BesucherInnen gemäß Asylbewerberleistungsgesetz erhalten einen Nachlass von 50 %, wenn nicht anders angekündigt.
Bei uns gilt der Familienpass Brandenburg.
Der Zugang zum Schlosstheater ist barrierefrei. RollstuhlfahrerInnen wenden sich bitte direkt an den Veranstalter, Tel.: 033931 721-17, oder an die Tourist-Information Rheinsberg, Tel.: 033931 34940
Theaterkasse: Ticketverkauf ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn am Veranstaltungsort.
Theaterkassenaufschlag: 2 €
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Zeitreise ins 17. und 18. Jahrhundert! Die TeilnehmerInnen des Herbstkurses »Alte Musik« konnten unter fachlicher Anleitung der DozentInnen Iris Hammacher (Blockflöte), Beata Seemann (Cembalo), Alexander Koderisch (Barockcello) und Klaus Holsten (Quer- und Traversflöte) eine Woche lang ein Programm der Musik des Barock erarbeiten und ihr Hintergrundwissen auf diesem Gebiet erweitern. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Konzert mit Barockinstrumenten wie der Traversflöte, dem Cembalo oder dem Barockcello.

Leitung: Helga Pippig

Übergabe des Förderpreises der Musikakademie.

Der Herbstkurs »Alte Musik« ist ein Angebot des Verbands der Musik- und Kunstschulen Brandenburg (VdMK) in Kooperation mit der Musikakademie Rheinsberg.

Ort der Veranstaltung

Schlosstheater Rheinsberg
Schloss
16831 Rheinsberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Schlosstheater Rheinsberg werden auf eindrucksvolle Weise Historie und Moderne miteinander verbunden: neuste Technik in alten Mauern, zeitgemäße Inszenierungen in historischer Bausubstanz. Das einst als Komödienhaus errichtete Gebäude hat nach langen Jahren als Ruine endlich wieder zu seiner ursprünglichen Funktion zurückgefunden und ist als Kulturspielort schon längst nicht mehr aus der Prinzenstadt Rheinsberg wegzudenken.

Als baulicher Ursprung des Theaters gilt ein um 1738 errichtetes Kavaliershaus, das als Teil der Schlossanlage Rheinsberg dem Dienstpersonal als Unterbringung diente. Unter Prinz Heinrich, dem Bruder des damaligen Preußischen Königs, wurde das Gebäude schließlich zum Komödienhaus ausgebaut, um den Musen einen standesgemäßen Wirkungsort zu geben. Gewundene Säulen und blau-weiße Blumengehänge kreierten ein stilvoll-verspieltes Ambiente, dem sich keiner der Gäste entziehen konnte. Doch die Zeit punktvoller Schauspiele und glanzvoller Konzerte ging zu Ende und das Schlosstheater verfiel zusehends. So fristete es sein Dasein, bis es auf Initiative der Musikakademie Rheinsberg in den Neunzigern wiederaufgebaut wurde.

Als Veranstaltungszentrum bietet das Schlosstheater gemeinsam mit dem neu errichteten Künstlerhaus vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.
Probenräume, Kantine, Übernachtungsmöglichkeiten, Tonstudio und Räumlichkeiten zur persönlichen Betreuung finden sich im Künstlerhaus. Das Schlosstheater beeindruckt daneben immer noch durch seine historischen Außenmauern, die auf die Künstler damals wie heute mehr als nur inspirierend wirken.