ZeitGenuss 2018 - Eröffnungskonzert

Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe, Leitung Mindaugas Piečaitis  

Am Schloss Gottesaue 7
76131 Karlsruhe

Tickets ab 8,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hochschule für Musik Karlsruhe, Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Das sechste ZeitGenuss-Festival ist geprägt von der Musik der isländischen Komponistin Anna Thorvaldsdottir. Sehr bekannt in ihrer Heimat, in den Ländern Nordeuropas und in den USA, arbeitet sie mit zahlreichen Spitzenorchestern und -dirigenten zusammen, darunter das New York Philharmonic und Esa-Pekka Salonen. ZeitGenuss 2018 ist das erste Festival in Deutschland, das nahe Einblicke in das Schaffen der Komponistin gewährt.
Mit Aeriality erklingt im Sinfoniekonzert der Badischen Staats¬kapelle ein Orchesterwerk. Kammermusikwerke werden vom New Yorker International Contemporary Ensemble (ICE), vom Ensem¬ble TEMA und von Studierenden und Lehrenden der Hochschule für Musik aufgeführt. Doch sind neben der Musik von Anna Thor¬valdsdottir auch Arbeiten von Komponisten zu hören, die ihr Schaffen bisher besonders beeinflusst haben: Tōru Takemitsu, György Ligeti, György Kurtág, Giacinto Scelsi, Esa-Pekka Salonen. Schließlich stellt der CoroPiccolo den Kompositionen von Anna Thorvaldsdottir Chorwerke von Brahms und Mendelssohn und der zeitgenössischen Komponisten Jón Leifs, Christian-Markus Raiser und Leonard Bernstein gegenüber.
Erstmals gibt es bei ZeitGenuss zwei Konzerte für Kinder: Ihnen soll die Begegnung mit neuer Musik eine selbstverständliche Sa¬che werden. Anna Thorvaldsdottir wird außerdem in einem Ge¬spräch über ihre Musik und unsere Zeit zu Gast sein.

Anna Thorvaldsdottir wurde 1977 in Island geboren. Sie spielte früh Violoncello und begann im Alter von neunzehn Jahren zu kom¬ponieren. In Rejkjavík und in San Diego studierte sie Komposition. 2011 erschien ihr Debütalbum Rhízôma mit dem Orchesterwerk Dreaming, für das sie 2012 den Musikpreis des Nordischen Rates erhielt. 2015 wurde ihr der New York Philharmonic‘s Kravis Emerging Composer Award zuerkannt. Das damit verbundene Auftragswerk Metacosmos wurde im April 2018 unter der Leitung von Esa-Pekka Salonen uraufgeführt. Die europäische Erstaufführung findet im Januar 2019 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Alan Gilbert statt.
In diesem Jahr wurden Anna Thorvaldsdottir der Lincoln Center’s 2018 Emerging Artist Award und der Martin E. Segal Award verliehen. Ihre Werke werden von bedeutenden Ensembles und Orchestern aufgeführt, darunter das International Contemporary Ensemble (ICE), das New York Philharmonic, das Los Angeles Philharmonic, das Philharmonia Orchestra London, das Isländische Sinfonieorchester, das Ensemble Intercontemporain, das NDR Elbphil¬harmonie Orchester, das Königliche Philharmonische Orchester Stockholm, das Radio-Symphonieorchester Wien, das BBC Scottish Symphony Orchestra, das CAPUT New Music Ensemble und das Philharmonische Orchester Oslo.

Ort der Veranstaltung

Schloss Gottesaue
Am Schloss Gottesaue 7
76131 Karlsruhe
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Schloss Gottesaue in der Karlsruher Oststadt ist Sehenswürdigkeit und Veranstaltungsort zugleich. Die Räumlichkeiten sowie die wunderschöne Kulisse des historischen Renaissancebaus werden immer wieder für die unterschiedlichsten Kultur-Events genutzt.

Im Jahre 1588 ließ Markgraf Ernst Friedrich von Baden- Durlach auf dem ehemaligen Klostergelände Gottesaue ein Lust- und Jagdschloss errichten. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Gebäude allerdings mehrfach zerstört, wiederaufgebaut und zweckentfremdet. So diente es Anfang des 19. Jahrhunderts lange Zeit als Kaserne. Nach seiner schwersten Zerstörung im Zweiten Weltkrieg blieb das Schloss über Jahrzehnte eine traurige Ruine und wurde erst von 1982 bis 1989 rekonstruiert. Mit dem Wiederaufbau zog die Hochschule für Musik Karlsruhe in das Gebäude ein und nutzt es seitdem als Hauptsitz.

Die bewegte Geschichte und die kunstvolle Architektur verhelfen dem Schloss zu einem ganz besonderen Charme, der jeder Veranstaltung das gewisse Etwas verleiht und den man beispielsweise bei den zahlreichen hochklassigen Kammermusik-Konzerten der Musikhochschule spüren kann. Auch der Außenbereich zeichnet sich durch eine stimmungsvolle Atmosphäre aus und bietet im Sommer den perfekten Rahmen für Open Air-Kino.