Wupper Trio

Sayaka Schmuck,Klarinette Ken Schumann, Viola Andreas Hering, Piano  

Hauptstraße 102/1 Deu-88348 Bad Saulgau

Tickets ab 18,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Bad Saulgau, Oberamteistr. 11, 88348 Bad Saulgau, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

VVK Erwachsener

je 18,00 €

VVK Schüler / Studenten

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Tickets erhalten Schüler, Studenten und Azubis bis 26 Jahre. Die entsprechende Nachweise werden am Einlass kontrolliert.
Kurkarteninhaber erhalten ermäßigte Tickets an den Vorverkaufsstellen in Bad Saulgau: Bürgerbüro und Stadtforum.
UBS-Gutscheine können im Bürgerbüro sowie Stadtforum eingelöst werden.
Rollstuhlfahrer, Schwerbehinderte mit Begleitperson wenden sich bitte direkt an den Veranstalter unter der Telefonnummer 07581 207-0.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mit der aus Bad Waldsee stammenden Klarinettistin Sayaka Schmuck, Ken Schumann an Violine und Viola sowie dem Pianisten Andreas Hering vereint das „Wupper Trio“ drei herausragende junge Musiker mit langjähriger Bühnenerfahrung. Vielfach preisgekrönt, verbindet die drei Virtuosen ihre Liebe zur Kammermusik, insbesondere zu
Originalkompositionen für diese Besetzung und mitreißende Bearbeitungen von Strawinsky bis Piazzolla.
Sayaka Schmuck studierte in Weimar, Hannover und Berlin u.a. bei Martin Spangenberg und Wenzel Fuchs. Nach Engagements im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Cairo Symphony Orchestra, Staatsoper Hannover, Komische Oper Berlin, Sinfonieorchester Wuppertal war sie Solo-Es-Klarinettistin im Gewandhausorchester Leipzig und Klarinettistin in der NDR Radiophilharmonie Hannover.
Ken Schumann begann als Vierjähriger mit dem Violinspiel und wurde u.a. von Zakhar Bron, Thomas Brandis und Heime Müller ausgebildet. Der Preisträger von nationalen und internationalen Wettbewerben (zuletzt Violinwettbewerb „Leopold Mozart“ in Augsburg) war Stipendiat der „Jürgen-Ponto Stiftung“ sowie der „Oscar- und Vera Ritter Stiftung“ und ist Gründungsmitglied des international renommierten „Schumann Quartetts“.
Andreas Hering studierte u.a. bei Matthias Kirschnereit in Rostock. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und gastierte u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und den Ludwigsburger Schlossfestspielen. CD-Einspielungen, darunter das Gesamtwerk für Cello und Klavier von Schumann und Isang Yun, dokumentieren sein musikalisches Schaffen. Andreas Hering unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

L.v. Beethoven: Trio op. 11 B-Dur 498 „Gassenhauer-Trio“ für Klarinette, Viola und Klavier
J. Massenet: Meditation für Violine und Klavier
M. Bruch: Stücke Nr. 6 und 7, aus „Acht Stücke“ op. 83 für Klarinette, Viola und Klavier
A. Piazzolla: „Vier Jahreszeiten“ für Violine, Klarinette und Klavier

Ort der Veranstaltung

Altes Kloster
Hauptstraße 102/1
88348 Bad Saulgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Mit der Sanierung des Alten Klosters in Bad Saulgau ist da, wo einst Mönche arbeiteten und beteten ein Zentrum für Kultur, Kunst, Musik und deren Dialog entstanden. Bad Saulgau hat so ein neues, äußerst attraktives Forum für Kulturangebote geschaffen.

Bereits 1665 wurde das Kloster des Franziskanerkonvents erbaut und hatte bis zu seiner Säkularisierung 1810 Bestand. Nach unterschiedlicher Nutzung und der Sanierung 2008 haben hier die Künste Einzug gehalten. Insgesamt drei verschiedene Kultureinrichtungen haben Quartier im alten Kloster bezogen und ergänzen und bereichern sich so in historischem Ambiente gegenseitig. Vor allem der überdachte Lichthof bietet ein einzigartiges Flair, das Veranstaltungen jeder Art den besonderen Reiz verleiht.

Die städtische Galerie sowie Musikschule und Bibliothek waren zwar bis dato auch schon gemeinsam in der „Fähre“ untergebracht, aber der Platz doch recht beengt. Nun haben sie im Alten Kloster neue Räume gefunden, in denen sich jede dieser Einrichtungen zwar selbst entfalten, aber immer noch in Dialog zueinander treten und so wechselseitige Bildung möglich machen kann.