Abgesagt
Bisheriges Datum:

WTF 1770 - HÖLDERLIN // BEETHOVEN

19.30 Uhr Einführung  

Bursagasse 16
72070 Tübingen

Event organiser: Zimmertheater Tübingen GmbH, Bursagasse 16, 72070 Tübingen, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Event info

Wiederaufnahme

WTF 1770 - HÖLDERLIN//BEETHOVEN

Performance, Musik und Komposition: Konstantin Dupelius, Justus Wilcken
Video-Performance: Wilhelm Rinke
Dramaturgie: Dieter Ripberger

Termine: 23./28./29.*/30. Januar und 4./5./6./11./12./13./18./19. Februar
Immer um: 20 Uhr Einführung:19.30 Uhr

Ort: Zimmertheater, Gewölbe
*Nachgespräch im Anschluss

Im Zentrum dieser musiktheatralen Inszenierung stehen die beiden 1770 geborenen Jahrhundert-Künstler Hölderlin und Beethoven, deren Schaffen und Wirken nach der Relevanz fürs Heute, Hier & Jetzt untersucht werden.

Beethoven hinterlässt über 700 Kompositionen. Seine Lieder wirken dabei oft blass, brav, bedeutungslos. Seine instrumentalen und sinfonischen Werke hingegen sind bahn- brechend, bis heute. Hölderlin, ebenfalls Jahrgang 1770, gilt als einer der bedeutendsten deutschen Literaten. Was wäre, hätten die beiden sich gekannt, was wäre, wenn Hölderlins Wahnsinn auf Beethovens Manie getroffen wäre? An diesem Abend wird das Schaffen Beethovens und Hölderlins nach Schnittmengen und Reibungsflächen durchleuchtet. Es entstehen stilimmanente klassische Kompositionen und ungewohnte avantgardistische Klänge, die genreübergreifend gebrochen werden und das Schaffen der beiden zu einem neuen Gesamtkunstwerk verschmelzen lassen. Das Setup wird durch Live-Videos von Wilhelm Rinke erweitert.

In Kooperation mit Hölderlin 2020 Tübingen
Gefördert durch die Rusch-Stiftung

OMG Schubert sind Konstantin Dupelius und Justus Wilcken, die sich zur Aufgabe gemacht haben, das Lied & das Lied-Duo kompositorisch und performativ neu zu denken und zu interpretieren. Als Multiinstrumentalisten, Sänger, Schauspieler und Komponisten wirken sie u.a. bei den Salzburger Festspielen, am Theater Freiburg, Staatstheater Hannover, Schauspielhaus Düsseldorf und Schauspiel Stuttgart.

Pressestimme
„Justus Wilcken, Konstantin Dupelius und der Filmkünstler Wilhelm Rinke haben ein sehr gelungenes Essay mit einer phantastisch organischen Dramaturgie geschaffen.“ Cordelia Marsch, SWR 2

THEATER UND CORONA
Den Theaterbesuch unbeschwert genießen!

Das geht dank unseres ausgeklügelten Hygienekonzepts mit Reinraumluftfiltern, permanenter Frischluftzufuhr in die Bühnen sowie Hygienestationen.

Gerne begrüßen wir Einzelpersonen, Paare oder Gruppen nach den jeweils geltenden Verordnungen bei uns. Wir achten bei der Platzierung auf ausreichend Abstand. Für Gruppen empfehlen wir unsere 5er oder 10er Wahlabos mit Gruppennachlass.

Beim Kartenkauf per Telefon oder an der Theaterkasse sind wir verpflichtet Kontaktdaten zu erfassen. Diese behandeln wir entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Unser Team an der Theaterkasse hilft bei allen Fragen gerne weiter!
Telefon: 07071 92 73-33.

Wenn Sie sich krank fühlen oder Kontakt mit positiv getesteten Personen hatten, bitten wir Sie, das Theater nicht zu besuchen.

Videos

Location

Zimmertheater Tübingen
Bursagasse 16
72070 Tübingen
Germany
Plan route

Seit über 60 Jahren begeistert das Zimmertheater Tübingen seine Besucher mit Produktionen, die noch lange in Erinnerung bleiben. An der malerischen Neckarfront gelegen, bietet das Gebäude gemütlich Platz für 140 Besucher und trägt damit zum ganz außergewöhnlichen Charme des Theaters bei.

1958 fand das Freie Theater Thespiskarren in den ehemaligen Laborräumen der Trapp’schen Apotheke seine feste Spielstätte. Hervorragende Theaterleitungen, die den Gründern Heinz E. Johst, Werner Johst und Tom Witkowski nachfolgten, bringen dem Zimmertheater seinen ausgezeichneten Ruf ein. Eine seiner blühendsten Phasen erlebte das Theater unter dem Intendanten Salvatore Poddine, der dort ab 1967 als künstlerischer Leiter beschäftigt war. Der Erfolg seiner Aufführungen reichte über die Landesgrenzen hinaus und Poddine trat mit der Theatergruppe des Zimmertheaters europaweit auf. Weitere Intendanten waren Helfrid Foron, Siegfried Bühr, Hartmut Wickert, Thomas Bockelmann sowie Crescentia Dünßer und Otto Kukla. Ab 1998 änderte das Theater seinen Kurs und arbeitete mit einem wechselnden Ensemble, das von Zeit zu Zeit von Theatergrößen wie Bruno Ganz, Peter Stein oder Edith Clever ergänzt wurde. Die Intendanten Axel Krauße und Christian Schäfer kehrten jedoch wieder zu den Wurzeln des Theaters zurück. Ihre erste Theatersaison spielten sie 2007 wieder mit einer festen Gruppe und vielen Ur- und Erstaufführungen. Die Intendanz wechselte mit dem 60. Geburtstag des Theaters zur Spielzeit 18/19. Dieter und Peer Ripberger nehmen sich als junges Intendantenteam der Aufgabe an, die progressive Theatergeschichte des Zimmertheaters fortzuschreiben – festes Ensemble und dezidiert zeitgenössische Ausrichtung inklusive.

Das Zimmertheater Tübingen liegt im Herzen der Altstadt. Somit bietet sich die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Das Theater ist etwa 550 m vom Hauptbahnhof entfernt und daher schnell zu Fuß zu erreichen. Das Neckarparkhaus ist die nächstgelegene Parkmöglichkeit.