Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen. Weitere Details

Wintersause mit „Die Liederknechte“ - Wintersause mit „Die Liederknechte“ (Besuch nur mit negativem Corona-Schnelltest)

Maybachstraße 8
39104 Magdeburg

Event organiser: Kultur + Kommunikation Mirko Stage, Raguhner Straße 6, 39114 Magdeburg, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Event info

Zum dritten Mal bietet die KulturSzeneMagdeburg e.V. in der Reihe „Wintersause“ regionalen Künstler*innen der Mittelalterfolkszene eine Bühne. Nach „Sagax Furor“ und „Pampatut“ freuen wir uns 2021 auf „Die Liederknechte“, die mit ihren frechen, selbstgeschriebenen Liedern im mittelalterlichen Stil und überlieferter Musik aus verschiedenen Jahrhunderten die Gäste unterhalten. Landauf, landab auf allerlei Mittelaltermärkten, in alten Tavernen und auf fröhlichen Mittelalterfesten unterwegs, verstehen es die Musiker aus Magdeburg immer wieder aufs Neue, das Publikum von den Sitzen und Bänken zu reißen. Cister, Sackpfeifen, Flöten und andere mittelalterliche Instrumente sorgen in den Händen von Flo dem Spielmann und Andi dem Stadtfaun für musikalische Kurzweil.
2021 ist natürlich alles anders. So findet die „Wintersause“ in deutlich kleinerer Form und erst Ende April statt, da der coronabedingte kulturelle Winter weit über den Frühlingsanfang hinausgeht. Im Rahmen der Magdeburger „Modellwoche voller Kultur“ wollen wir jedoch mit ersten musikalischen Sonnenstahlen Hoffnung auf einen Kultursommer 2021 geben.
Die Veranstaltung ist auf 50 Besucher*innen begrenzt, die am Einlass zwingend ein tagesaktuelles Ergebnis eines negativen Schnelltests vorweisen müssen. FFP2-Masken müssen am Einlass und auf den Wegen getragen werden, können aber am Platz abgenommen werden. Das Konzert findet in den eindrucksvollen Gewölben der alten Festungsanlage Ravelin 2 (Maybachstraße) statt und ist bestuhlt. Die Kontaktdaten der Gäste (Namen, Adresse und Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse)
werden bevorzugt mit Hilfe der App „Luca“, alternativ in Papierform, erfasst und mit dem vorzulegenden Ausweisdokument abgeglichen. Eine Veranstaltung der KulturSzeneMagdeburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sanierungsverein Ravelin 2 e.V.

Location

Ravelin 2 & Glacis-Anlagen
Maybachstraße 8
39104 Magdeburg
Germany
Plan route

Am westlichen Festungsring der Stadt Magdeburg befinden sich das Ravelin II und die Glacis-Anlagen, die es umgeben. Auf der Fläche der ehemaligen Verteidigungsanlage finden immer wieder Veranstaltungen statt, die den alten Charme des Ravelin II nutzen, um eine einzigartige Atmosphäre zu kreieren. Auch außerhalb von Veranstaltungen zieht der gut erhaltene Festungsteil immer wieder viele Besucher an.

Im 19. Jahrhundert galt Magdeburg als stärkste Festung Preußens. Noch heute beeindrucken die Mauern und militärischen Bauwerke die Menschen und vermitteln einen Eindruck davon, wie mächtig die Mauern Magdeburgs einst gewesen sein mussten. Die Einnahmen der Veranstaltungen und Besichtigungen fließen direkt in den Erhalt des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, damit die Anlage auch in Zukunft für Besucherinnen und Besucher offen steht.

Das Ravelin II und die Glacis-Anlagen sind mit dem Auto problemlos zu erreichen. Es sind einige Parkplätze vorhanden, allerdings muss vielleicht auf Parkplätze in der Umgebung zurückgegriffen werden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Ravelin II schnell und bequem zu erreichen, eine Haltestelle befindet sich wenige Minuten zu Fuß vom Eingang entfernt.

Hygienekonzept

Modellprojekt zur Öffnung der Kultur
Das Tragen einer OP-Maske oder FFP2-Maske als Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Besucher*innen im Einlassbereich und auf allen Wegen verpflichtend. Am Platz ist die Maskenpflicht aufgehoben.

Jeder Gast ist verpflichtet, vorab einen tagesaktuellen Schnelltest durchführen und zertifizieren zu lassen. Ein negatives Ergebnis ist Voraussetzung für den Zugang zur Veranstaltung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Modellprojektes in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Land Sachsen-Anhalt statt.