"Winterreise" im Gespräch

Julian Prégardien, Michael Gees, Prof. Dr. Thomas Seedorf  

Urbanstr. 25 Deu-70182 Stuttgart

Tickets ab 14,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Internationale Hugo-Wolf-Akademie, Jägerstr. 40, 70174 Stuttgart, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,00 €

schwerbehindert

je 7,00 €

SWR2-Kulturcard

je 11,00 €

GdF-Mitglied

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schwerbehinderte erhalten gegen Vorlage ihres Ausweises 50 % Ermäßigung. Rollstuhlfahrer melden sich telefonisch beim Veranstalter unter 0711.72 23 36 99. Ermäßigungsberechtigt sind ebenfalls Mitglieder der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie, Schüler und Studenten sowie Inhaber der SWR2 Kulturkarte. Der Ausweis ist jeweils beim Einlass vorzulegen.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Sie erzählt von Flucht und Vertreibung, von Fremdsein und Außenseiterschaft, von Traum, Illusion und Enttäuschung: Franz Schuberts Winterreise ist eines der bewegendsten Werke der Musikgeschichte – und ihr Sujet in der heutigen Zeit aktueller denn je. Nach der intensiven Beschäftigung mit Schuberts großen Liederzyklen in den vergangenen Spielzeiten geht es im Gesprächskonzert noch einmal auf »Winterreise«: Julian Prégardien und Michael Gees begeben sich gemeinsam mit dem Musikwissenschaftler und 1. Vorsitzenden der Inter nationalen Schubert­-Gesellschaft Thomas Seedorf auf Erkundungstour durch 190 Jahre Rezeptionsgeschichte des Liederzyklus. Zur Sprache und zu Gehör kommen dabei u.a. die Bedingungen ihrer ersten Aufführung im halböffentlichen Rahmen. Außerdem liegt der Fokus auf der Geschichte des Liederabends und einer der ersten Interpretationen der Winterreise durch Clara Schumann und Julius Stockhausen, bis sich der Blick schließlich in die Gegenwart und auf die zeitgenössische Beschäftigung richtet.

Ort der Veranstaltung

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Urbanstraße 25
70182 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist dieser Ort ein Garant für hochwertige Musik. Die Musikhochschule in Stuttgart weiß durch die Mischung von jungen Talenten und international anerkannten Stars zu überzeugen. Zwischen Hochschule und Konzerthaus bietet die Musikhochschule ein Programm der Extra-Klasse.

Gegründet als „Stuttgarter Musikschule“, umbenannt in das „Konservatorium für Musik“ und später „Königliches Konservatorium für Musik“, blickt die Musikhochschule Stuttgart auf eine lange Geschichte zurück. Mittlerweile findet sich in ihren Räumen auch die Darstellende Kunst wieder. Die technischen und räumlichen Begebenheiten ermöglichen den Studierenden den Spagat zwischen klassischer, traditioneller Musik und neuerer, experimenteller Musik. Somit ist die Musikhochschule nicht nur Konzert-Lokalität, sondern auch Geburtsstätte neuer Ideen. Und diese Mischung spiegelt sich im Programm wieder. Von Vorträgen zu Schubert und Goethe über diverse Orgel- oder Klavierkonzerte bis hin zu Auseinandersetzungen mit dem Thema „Radioästhetik“ hat die Musikhochschule alles in ihrem Repertoire.

Hier wird Kunst geschaffen. Kaum ein anderer Veranstaltungsort kann mit einem solch vielseitigen und dennoch hochwertigen Programm werben. Hinzu kommen die moderaten Preise, die dem Studierenden-Portemonnaie entgegen kommen.