»Winter Crackers«

Peter VEIT • Peter VOGEL  

Untere Seestraße 3
88085 Langenargen

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: birdmusic, Postfach 2149, 88111 Lindau, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Sonntag | 10. Dezember 2017 | 17.00 Uhr

PETER VEIT Sprecher
PETER VOGEL Klavier

Launige und hintergründige Texte zur Winter- und Weihnachtszeit von Klaviermusik umrahmt

Am zweiten Adventswochenende bieten die Schlosskonzerte »Winter Crackers für die Ohren«. Passend zur idyllischen Bodensee-Weihnacht in Langenargen liest eine bekannte Stimme des Bayerischen Rundfunks Winter- und Weih-nachtsgeschichten, musikalisch umrahmt von Peter Vogel am Klavier. Hier kann man dem Weihnachtsstress – falls vorhanden – entfliehen und sich mit hintergründigen Texten verwöhnen lassen.


Peter Veit wurde 1963 in Würzburg geboren. Aufgewachsen in einer Zeit, in der das Radio noch eine wichtige Verbindung zur Außenwelt war und es mehr zu hören gab als die elterlichen klassischen Schallplatten, zog es ihn nach dem Abitur zu einem kleinen Radiosender am Bodensee. Anfangs arbeitete er als Redakteur, nach entsprechender Ausbildung als Toningenieur und dann, als seine stimmliche Begabung entdeckt wurde, zunehmend hinter dem Mikrophon. 1988/89 absolvierte er beim Bayerischen Rundfunk eine Sprecher-ausbildung. Seitdem ist er regelmäßig in den Programmen des BR zu hören, als Nachrichtensprecher aber auch in zahlreichen Produktionen (z.B. 'Die Stimme des Hörers' - ARD Hörspiel des Jahres 2001). Daneben spricht er im Fernsehen Off-Texte und Dokumentationen und in Hörbüchern etc. Zudem arbeitet er auch als Sprechtrainer. Peter Veit lebt seit vielen Jahren mit Familie in der Nähe von München.

Peter Vogel studierte Klavier, Orgel und Komposition. Seine pianistischen Lehrjahre führten ihn bis zur Meisterklasse bei Homero Francesch an der Musikhochschule Zürich. Neben seiner klassischen Ausbildung hat er sich intensiv mit Jazzmusik beschäftigt. Zahlreiche Auszeichnungen, Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen begleiten seine umfangreiche Konzerttätigkeit. Er trat auf verschiedenen Festivals in Europa auf, wie dem Nordhessischen Kultursommer, der ars electronica Linz, dem Forum Feldkirch, dem Bodenseefestival, den Bregenzer Festspielen, dem Flandern Festival (Belgien), dem Lemberg Festival und dem Kammermusikfestival in Kiew (beides Ukraine). Seine Engagements führten ihn auch nach Peking, wo er am Central Conservatory of Music Meisterkurse gab und im Grand National Theater auftrat. Seine Werke wurden bisher unter anderem in Darmstadt, Frankfurt, Peking, Bregenz, Linz und Konstanz uraufgeführt. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit kann Vogel auch auf ein mittlerweile über zwanzigjähriges Engagement als Veranstalter zurück-blicken. Dabei steht für ihn stets der Gedanke im Mittelpunkt, Musik, Künstler und Publikum auf neue intensivere Weise miteinander zu verbinden und kulturell bedeutsame Musik mit all ihrer Kraft zu vermitteln. Im Jahr 1995, seinerzeit selbst noch Student, führte er über Ostern zum ersten Mal das Internationale Festival junger Meister durch, das sich zu einem beispielhaften Förderprogramm für junge, hoch-begabte Künstler entwickelte und jährlich im gesamten Bodenseegebiet stattfindet. Aus diesem Festival entstand auch der biennale Internationale Klavierwettbewerb um den ZF-Musikpreis sowie der jährlich stattfindende Internationale Klavierwettbewerb um den Rotary Jugend-Musikpreis des RC Friedrichshafen-Lindau. Zu seinem Portfolio als Veranstalter gehören auch die MTU-Orchesterakademie, das Festival music open, die Langenargener Schlosskonzerte und das Konstanzer MusikFestival.

Ort der Veranstaltung

Schloss Montfort
Untere Seestraße 3
88085 Langenargen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Bereits Annette von Droste-Hülshoff beschreibt Montfort in einem ihrer Briefe. Allerdings die Ruine der alten Wasserburg, die zugunsten des heutigen Märchenschlosses weichen musste. Auf einer Halbinsel im See gelegen, lädt Schloss Montfort heute zum Verweilen ein.

Im 14. Jahrhundert wurde die Vorgängerburg, die Veste Burg Argen, hier erbaut. Im 19. Jahrhundert ging die Ruine in den Besitz Wilhelms I. von Württemberg über, der an ihrer statt ein herrschaftliches Schloss im maurischen Stil errichten ließ. Nach langer Nutzung durch Königs- und Fürstenhäuser wurde Schloss Montfort Anfang des 20. Jahrhunderts einer bürgerlichen Nutzung überführt. Mittlerweile befindet es sich, nach zahlreichen wechselnden Eigentümern, in Besitz der Gemeinde, die sich um seinen Erhalt kümmert.

In den Räumen des Schlosses ist heute Kunst aus dem 16. Bis zum 18. Jahrhundert der Sammlung Dr. Günther Grzimek untergebracht. Außerdem finden hier die Langenargener Schlosskonzerte statt, bei denen seit 40 Jahren die Stars der nationalen und internationalen Musikszene auftreten. Der Konzertsaal mit wunderschönem Blick hinaus auf den See bietet den passenden Rahmen für klassische Klavierkonzerte, Ensembles oder Orchestermusik.