Willy Astor - "The Sound of Islands" - THE SOUND OF ISLANDS

WILLY ASTOR  

Hardenbergstraße / Ecke Fasanenstraße
10623 Berlin

Tickets ab 34,15 €

Veranstalter: d2m berlin GmbH, Kaiserdamm 100, 14057 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

The Sound of Islands - Guitar

Seit Langem zieht Willy Astor die Besucher seiner stets ausverkauften "The Sound of Islands"-Konzerte in seinen Bann. Seine Kombination von Komödiantenkunst und Gitarrenvirtuosität sucht im deutschsprachigen Raum seinesgleichen.
"The Sound of Islands" - so nannte Astor 1994 das erste Album seines rein musikalischen Projekts. Sechs erfolgreiche Alben und zwei DVDs sind seither erschienen, auf denen Willy Astor und seine Musiker die Zuhörer*innen mitnehmen in die Welt der unterschiedlichsten Musikstile, von Tango bis Bossa Nova, von afrikanischen Stimmungen bis Flamenco, von Blues über bayrische Volksmusik bis Jazz. Seitdem begeistert der Künstler seine Fans auch ohne Worte. War die letzte Produktion "The Sound of Islands - Symphonic" mit dem Münchner Rundfunk-Orchester eine Fusion von Gitarrensound, Band und symphonischen Klängen, so besticht das neue Album "Guitar" durch seine Instrumentierung und facettenreiche Virtuosität in kleiner Besetzung.
Unterstützt von seinen neuen Weggefährten Ferdi Kirner (Gitarren), Nick Flade (Klavier, Keyboards, Bass) und Marcio Tubino (Percussion, Saxophon) lädt Willy Astor ein zu einer instrumentalen Weltreise in das Reich der Phantasie. Weltmusik auf höchstem Niveau.
"The Sound of Islands" – Wellness für die Sinne – nicht nur für Gitarren-Fans.

Ort der Veranstaltung

Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße / Ecke Fasanenstraße
10623 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eine der größten und vielseitigsten Kunsthochschulen Europas genießt die Universität der Künste in Berlin weltweit hohes Ansehen. Mehr als 4.000 Studierende stellen sich hier in 30 Studiengängen nicht nur sämtlichen Herausforderungen eines künstlerischen Studiums, sondern formen die UdK auch als Begegnungsstätte für Kunst und Wissenschaft.

Die Universität der Künste geht auf die „Kurfürstliche Academie der Mahler-, Bildhauer- und Architectur-Kunst“ aus dem Jahr 1696 zurück und ist damit eine der ältesten Kunsthochschulen weltweit. Aus Zusammenschlüssen einzelner Hochschulen entstand 1975 die „Hochschule der Künste“, die seit 2001 unter ihrem heutigen Namen bekannt ist. Die UdK vereint sowohl bildende und darstellende Künste als auch Musik und Gestaltung unter ihrem Dach. Dadurch schafft sie große Chancen für fächerübergreifendes Lernen, was zu ihrem hohen internationalen Renommee beiträgt. Zahlreiche berühmte Musiker, Wissenschaftler und Künstler lehrten an der UdK, darunter der Musiker Dieter Schnebel, der Maler Helmut Thoma oder die Modedesignerin Vivienne Westwood.

Die Studierenden ebenso wie die Lehrenden der einzelnen Fakultäten präsentieren sich in vielen Veranstaltungen dem kritischen Publikum. Mehr als 500 solcher Ausstellungen, Vortragsabende oder Konzerte finden jährlich statt – viele von ihnen haben sich als Highlights des Berliner Kulturkalenders etabliert.